Broschüre : Rostocker Tourismus mit neuem Schwerpunkt

23-68725268.JPG

Neue Broschüre soll barrierefreie Angebote in den Mittelpunkt stellen.

23-48119644_23-91793631_1505486890.JPG von
03. März 2015, 13:00 Uhr

Die Hansestadt Rostock setzt in der Tourismusbranche auf Barrierefreiheit: Nachdem sich die Stadt auch im vergangenen Jahr mit rund 1,9 Millionen Übernachtungen als Spitzenreiter im Land etabliert hat, sollen nun auch verstärkt Menschen mit Behinderung nach Rostock gelockt werden. „Aufgrund des demografischen Wandels müssen auch wir uns mit diesem Thema befassen. Denn Menschen mit Handicap zeigen ein großes Interesse an Freizeitaktivitäten. Deswegen ist der barrierefreie Tourismus ein großer Schwerpunkt für unsere Arbeit in diesem Jahr“, erklärt Tourismusdirektor Matthias Fromm.

Dazu soll eine neue Broschüre veröffentlicht werden, in der die barrierefreien touristischen Angebote der Hansestadt aufgelistet sind. „Wir haben eine Arbeitsgruppe mit dem Behindertenbeirat der Stadt, dem Verein Barrierefreies Rostock und der Caritas gegründet, um gemeinsam einen Aufgabenkatalog auszuarbeiten, damit Rostock attraktiver für Besucher mit Handicap wird“, so Fromm weiter. Dabei gehe es auch um die Infrastruktur und Vernetzung in der Hansestadt. Die barrierefreien Angebote und touristischen Ansprechpartner wurden bereits auf der neugestalteten Internetseite der Stadt aufgenommen.

Ein gutes Beispiel für barrierefreien Tourismus sei das Hotel Sportforum im Hansaviertel. Von den insgesamt 92 Zimmern sind neun auf Rollstuhlfahrer ausgerichtet. „Die Höhe der Betten lässt sich anpassen. Die Bäder sind größer und es gibt in keinem unserer Zimmer eine Duschwanne – sie sind alle ebenerdig“, sagt Hoteldirektor Mathias Freiheit.

Nach dem ersten vollen Geschäftsjahr seit der Eröffnung im August 2013 sei die Nachfrage bezüglich der barrierefreien Zimmer deutlich größer geworden. Rund 24  000 Übernachtungsgäste hatte das Sportforum 2014. Und in diesem Jahr werden die Zahlen noch steigen, so Freiheit, denn mit den Landesmeisterschaften im Rollstuhl-Basketball und dem Vier-Länder-Turnier im Rollstuhl-Rugby gebe es gleich zwei Höhepunkte im Juni. Als besonderes Angebot gibt es ab Mai Segelkurse: „Mit dem Baltic Windsport bieten wir Schnupperkurse an. Die Rollstuhlfahrer können auch einen Segelschein machen“, sagt Freiheit.

Darüber hinaus lockt die Hansestadt 2015 noch mit weiteren Attraktionen. So wird die Veranstaltung „Kultur trifft Genuss“ am 18. April erstmals auch in der Rostocker Innenstadt stattfinden. Außerdem werden die Beachsoccer Meisterschaften des Deutschen Fußball-Bundes vom 14. bis 16. August sowie der Chopard Beach Polo Cup vom 29. bis 31. Mai in Warnemünde ausgetragen. „Besuchermagnet wird wohl die Hanse Sail in ihrer 25. Auflage sein. 2014 kamen rund eine Million Gäste zu dem maritimen Großereignis“, so Tourismusdirektor Fromm.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen