zur Navigation springen

Versorgung : Rostocker Rathaus drängt auf Nordwasser-Gründung

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Ab Mitte 2018 liegt die Wasserversorgung wieder in kommunaler Hand. Wie das aussehen könnte, zeigt jetzt ein Konzept der Verwaltung.

von
erstellt am 24.Okt.2014 | 04:00 Uhr

Ab Juli 2018 übernimmt Rostock sein Wassergeschäft wieder selbst. Noch unklar ist, in welcher Form der Betrieb erfolgen soll. Jetzt hat das Rathaus sein Konzept für die Gründung der Nordwasser GmbH vorgelegt. Sie soll an die Stelle des bisherigen Betreibers Eurawasser Nord GmbH treten und bis spätestens Ende März nächsten Jahres mit einem Stammkapital von zwei Millionen Euro installiert werden. Von dem kommunalen Unternehmen versprechen sich Rostock und 29 seiner Umlandgemeinden Einnahmen in Millionenhöhe. Lesen Sie mehr auf Seite 7

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen