Nordkante : Rostocker mit vielen Ideen

Noch ist derNeue Markt abends trostlos – das soll sich ändern. Fotos: geos
Noch ist derNeue Markt abends trostlos – das soll sich ändern. Fotos: geos

Heute fällt die Entscheidung über die Vorzugsvariante.

von
26. September 2014, 04:00 Uhr

Der Neue Markt ist eines der Aushängeschilder der Hansestadt Rostock – und heute fällt die Entscheidung darüber, wie dieses Juwel in Zukunft aussehen könnte. Eine Jury aus Fachleuten wählt dazu eines von drei Planungskonzepten aus, das dann als Grundlage für die Neugestaltung des Areals dienen soll. Damit geht der städtebauliche Ideenwettbewerb zur Nordkante in eine entscheidende Phase. Bereits gestern hat der Gestaltungsbeirat der Hansestadt darüber beraten, welche der Ideen sich am besten in das Stadtbild einfügen würde. Und auch die Rostocker Bürger haben die Entwürfe gestern in einem Forum bewertet. Entstehen sollen insgesamt vier neue Baufelder im Bereich des Neuen Marktes. Das Rathaus soll einen Anbau bekommen. Außerdem sollen rund um den Platz am Schilde Wohn- und Geschäftshäuser entstehen. Auch an der Nordkante des Neuen Marktes soll gebaut werden. Eine kulturelle Nutzung der dort entstehenden Häuser ist angedacht. Lesen Sie mehr über die Hintergründe in den heutigen NNN.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen