Rostocker Kröpi - eine der beliebtesten Einkaufsstraßen Ostdeutschlands

4300 Passanten pro Stunde: die Kröpeliner Straße in Rostock geos
4300 Passanten pro Stunde: die Kröpeliner Straße in Rostock geos

svz.de von
17. Juli 2012, 08:17 Uhr

Rostock | Die Kröpeliner Straße in Rostock ist eine der beliebtesten Einkaufsmeilen in Ostdeutschland. In Spitzenzeiten flanieren dort stündlich fast 4300 Passanten - das ist Platz vier in den neuen Bundesländern, wie die Immobilien-Beratungsfirma Jones Lang LaSalle gestern in Frankfurt am Main mitteilte. Vor Rostocks Flaniermeile liegen demnach nur die Berliner Tauentzienstraße mit mehr als 9000 Passanten pro Stunde, die Leipziger Petersstraße (7375) und die Prager Straße in Dresden (5470).

Im bundesweiten Vergleich der Top-Einkaufsmeilen in 170 deutschen Städten kommt Rostock auf Platz 63. Der Schweriner Marienplatz erreichte bei der Passantenzählung am 21. April mit gut 1200 Besuchern zwischen 13 und 14 Uhr nur Platz 161. Allerdings wird der Platz gerade grundlegend saniert und ist eine große Dauerbaustelle. Die meistbesuchte Einkaufsmeile Deutschlands ist der Zählung zufolge die Frankfurter Zeil. Mehr als 13 000 Besucher wurden dort erfasst. Insgesamt sind die Passantenzahlen in deutschen Einkaufsmeilen rückläufig, wie Jones Lang LaSalle weiter mitteilte. Mit bundesweit knapp 700 000 gezählten Passanten blieben die aktuellen Zahlen hinter dem Vorjahr (740 000) und dem Mittelwert der vergangenen fünf Jahre zurück. Die Euro-Krise sorge für unsichere Bedingungen, hieß es.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen