zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

18. Oktober 2017 | 17:09 Uhr

Rostocker bilden Indonesier weiter

vom

svz.de von
erstellt am 18.Sep.2013 | 09:24 Uhr

Rostock | Ein Containerfrachter ist unterwegs auf der Nordsee. Als der Koch zur Mittagsmahlzeit in die Messe ruft, wird ein Besatzungsmitglied vermisst. Zunächst wird er auf dem Schiff gesucht, dann Kurs retour auf das Seegebiet genommen, wo der Seemann zuletzt gesehen wurde. Für die üblichen Mann-über-Bord-Manöver ist es zu spät, denn keiner hat den Vorfall bemerkt. Eine fieberhafte Suche beginnt, zu der auch ein anderes Schiff in der Nähe hinzugezogen wird. Es drängt die Zeit, denn die Überlebenschancen im Wasser sind begrenzt.

Dieses Szenario läuft am vergangenen Freitag im Maritimen Simulationszentrum Warnemünde ab. Von zwei Schiffsbrücken aus wird die Suchaktion simuliert und auch der Maschinensimulator ist einbezogen. Akteure sind Lektoren aus dem indonesischen Semerang.

Auf die Lehrtätigkeit vielseitig vorbereitet

Es gehe bei dieser Übung nicht um navigatorische Belange - die Gäste wären erfahrene Seeleute, erklärt Prof. Thomas Böcker vom Bereich Seefahrt der Hochschule Wismar, der bei der Organisation des Kurses die Fäden zusammenhält. Vielmehr würden methodische Dinge den Schwerpunkt bilden, somit Übungsszenarien für die Lehrtätigkeit eines Studienganges erarbeitet. Die Simulationstechniken in Warnemünde und Semerang sind ähnlich und so auch die Übungen für die indonesischen Gäste daheim adäquat umsetzbar.

In Zusammenarbeit mit dem Politeknik Maritim Negeri Indonesia (Polimarin) wird in Semerang ein Bachelor-Studiengang Nautik/Schiffsbetriebstechnik für die Seefahrtsausbildung vorbereitet. Nach einem Lehrgang Ende vergangenen Jahres waren die Dozenten aus Semerang - zwölf Nautiker und sieben Schiffsbetriebstechniker - vom 26. August bis 12. September wieder in Warnemünde, um sich aufbauend auf vorausgegangene Qualifikationen für diese Aufgabe weiter zu rüsten. Dazu kamen für eine kürzere Zeitspanne auch noch vier so genannte Co-Instrukteure, die sich im Center von Semerang mit der Modellierung der Seegebiete, Schiffen und ähnlichem beschäftigen. Grundlage dafür bildet ein Kooperationsabkommen mit dem Bereich Seefahrt der Hochschule Wismar.

Für den organisatorischen Ablauf sorgt die Weiterbildungs GmbH Wings, eine 100-prozentige Tochter der Hochschule Wismar. Daher befindet sich auch Dr. Jürgen Metzler von Wings neben Sören Bolz und Ralf Griffel vom Warnemünder Bereich Seefahrt der Hochschule als Instrukteure an der Seite der indonesischen Gäste um Gruppenleiter Ario Hendartono und seinem Sekretär Budi Indra. Im Übungsszenario führt Winarsih, die einzige Frau unter den Gästen, als Chefnautikerin Regie. Für die Qualifizierung der indonesischen Gäste vermittelten neben Vertretern des Bereichs Seefahrt wie Tom Dehmel, der das Notfallkonzept an der deutschen Küste vorstellte, auch wieder einige externe Kräfte ihre Erfahrungen. So sprach Dr. Thomas Weber von Applied Weather Technology zur Routenberatung der Schiffe, Kapitän Hans-H. Diestel zur Brückenorganisation sowie Kapitän Bernhard Kittel zum Schlepperhandling. Im Blickfeld standen die Arbeit mit der elektronischen Seekarte (ECDIS), maritime Ladungstechnik, Kollisionsverhütung und Schiffsstabilität. In der Verkehrszentrale Warnemünde vermittelte Kapitän Klaus-Peter Nitsch deren Aufgaben, Hafenkapitän Gisbert Ruhnke veranschaulichte bei einer Barkassenfahrt die navigatorischen Bedingungen des Rostocker Hafenreviers und die Techniker machten sich auch mit der Arbeit beim Motorenbauer Caterpillar vor Ort vertraut.

Im Zeichen der Kooperation weitere Schulungen

Während die Lektoren am Sonntag wieder auf Heimatkurs gingen, folgen ihnen nun zwei Gruppen des mittleren Managements von Polimarin. Sie werden im Warnemünder Campus durch die Wissenschaft-Technik-Akademie unter anderem im maritimen Englisch unterrichtet und in spezielle Manageraufgaben eingeführt. Bis 2016 ist das Kooperationsprogramm mit der Weiterbildungsstätte in Semerang abgesteckt. Parallel dazu läuft die Unterstützung für die Seefahrtsausbildung an der Hochschule in Surabaya. Hier an der Außenstelle des Warnemünder Bereichs Seefahrt der Hochschule Wismar ist für mehr als 100 Studenten die Bachelor-Ausbildung bereits angelaufen. Das neue Studienjahr in Warnemünde wird - wie berichtet - am 23. September feierlich eröffnet. An der angegliederten Fachschule begann bereits am Montag die Ausbildung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen