zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

18. Dezember 2017 | 23:33 Uhr

Handel : Rostock verteidigt Fair-Trade-Titel

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Deutschlands Nummer eins legt nach und erhält die Auszeichnung für vier weitere Jahre. Heute startet in der Hansestadt die Nachhaltigkeitswoche.

von
erstellt am 12.Sep.2014 | 06:00 Uhr

Die deutsche Hauptstadt des Fairen Handels bestätigt ihre herausragende Stellung: Rostock bleibt Fair-Trade-Stadt. Dieses Mal darf sie die Auszeichnung sogar für vier Jahre führen, statt nur für zwei. Die Verleihung erfolgt um 16 Uhr beim Klima-Aktionstag am 20. September rund um das Kröpeliner Tor. Neben der Stadt wird auch die Rostocker Universität als Deutschlands zweite Fair-Trade-University ausgezeichnet.

„Wir als Stadt übererfüllen die geforderten Kriterien sogar“, sagt Sara Kokemüller, seit Januar Rostocks Fair-Trade-Projektkoordinatorin. Etliche Geschäfte, Restaurants und Cafés bieten mittlerweile fair gehandelte Produkte an. Und auch in der Bevölkerung wachse das Interesse stetig, so Kokemüller: „Mich erreichen mittlerweile deutlich mehr E-Mails, in denen die Menschen fragen, wo sie die Waren bekommen.“ Oder auch E-Mails von Schulen, die gerne fair hergestellte und gehandelte Bälle im Sportunterricht verwenden wollen. „Unternehmer und Gastronomen kommen von sich aus auf uns zu, weil sie mitmachen wollen“, sagt Andrea Kiep von der städtischen Steuerungsgruppe. Die Nachfrage im Weltladen sei stark gestiegen und selbst die Rostocker Industrie- und Handelskammer hat das Potenzial des Fairen Handels für sich entdeckt. Auch die Stadt beteiligt sich, verlangt etwa bei Bauausschreibungen den Herkunftsnachweis für das Material. Bausenator Holger Matthäus (Grüne): „Da sind wir Schrittmacher“

Um noch mehr Aufmerksamkeit zu erzeugen, findet von heute bis zum 21. September eine Woche für Nachhaltigkeit und Klimaschutz statt. Zum Auftakt startet heute um 16 Uhr ein Rundgang vor dem Rathaus, auf dem die Akteure der Fair-Trade-Stadt vorgestellt werden.

Internet: www.rostock.de/fairtrade

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen