Wirtschaft : Rostock verliert Scandlines

Scandlines-Zentrale in Rostock: Die Reederei zieht nach Hamburg.
Scandlines-Zentrale in Rostock: Die Reederei zieht nach Hamburg.

Die Reederei verlässt die Hansestadt – endgültig.

svz.de von
05. Dezember 2014, 06:00 Uhr

Die Reederei Scandlines verlegt ihren deutschen Verwaltungssitz von Rostock nach Hamburg. Das Management und die Finanzabteilung ziehen Unternehmensangaben zufolge weg. Laut Sprecherin Anette Ustrup Svendsen sind in Rostock weniger als 100 Mitarbeiter beschäftigt. Noch im September hatte Scandlines Spekulationen um einen Rückzug aus der Hansestadt zurückgewiesen. Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos): „Wir bedauern das sehr, zumal wir Scandlines in den vergangenen Jahren sehr entgegengekommen sind – bei den infrastrukturellen, aber auch den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen.“ Lesen Sie weitere Hintergründe und Reaktionen in der Freitagsausgabe der NNN.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen