Schuldendeal : Rostock verkauft die Hanse Messe

Die Hanse Messe wechselt zum 1. Januar 2017 den Besitzer.
Die Hanse Messe wechselt zum 1. Januar 2017 den Besitzer.

Geschäft mit eigener Tochterfirma soll rund zehn Millionen Euro einbringen

svz.de von
24. August 2016, 05:00 Uhr

Um seinen Finanzhaushalt aufzubessern, verkauft Rostock die Hanse Messe auf dem IGA-Gelände in Schmarl für gut zehn Millionen Euro an seine eigene Tochterfirma, die Messe- und Stadthallengesellschaft. Die Konsolidierungsmaßnahme aus dem Haushaltssicherungskonzept (Hasiko) hatte die Verwaltung bereits zu Beginn des Jahres erwägt, um einen ausgeglichenen Haushalt verabschieden zu können. „Das war schon länger angedacht und bei den derzeit niedrigen Zinsen ist es für beide Seiten ein wirtschaftlich betrachtet guter Zeitpunkt“, sagt Finanzsenator Chris Müller (SPD). Außerdem wolle man die Messe dahin zurückgeben, wo sie hingehöre. Laut Verwaltung bedarf diese Entscheidung nicht der Zustimmung der Bürgerschaft.

Zum 1. Januar 2017 soll das Gebäude, das sich derzeit noch in den Händen des Eigenbetriebs für Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung (KOE) befindet, an die Veranstaltungsgesellschaft übergehen. Gleichzeitig soll ab 2017 dann auch eine Reduzierung des Zuschusses an die Stadthallengesellschaft um 500 000 Euro erfolgen, so Senator Müller.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen