Konzert : „Rostock rockt“ wieder

Das Line-up steht: Thorsten Schulz freut sich auf die zweite Auflage von „Rostock rockt“.
1 von 3
Das Line-up steht: Thorsten Schulz freut sich auf die zweite Auflage von „Rostock rockt“.

Das Musikfestival im IGA-Park steigt am 19. Juli. Mit dabei sind auch Mia, Prinz Pi und Maxim.

von
13. Februar 2014, 12:00 Uhr

Thorsten Schulz ist sich seiner Sache sicher. Die diesjährige Ausgabe seines „Rostock rockt“-Festivals kann nur ein voller Erfolg werden. „Das Line-up steht“, sagt er und lächelt dabei zufrieden. „Wer der Headliner ist, das wird aber noch nicht verraten.“ Erst am 1. März will er dieses Geheimnis lüften. „Die Jungs füllen große Konzerthallen – so viel kann ich sagen.“

Dass „Rostock rockt“ am 19. Juli schon in die zweite Runde geht, fühlt sich für Thorsten Schulz wie ein wahr gewordener Traum an. Der Musikfestival-Initiator hatte schon vor einigen Jahren die Idee, ein regelmäßiges Event für Rostock zu veranstalten. Erst im vergangenen Jahr hatte er die Möglichkeit, seinen Plan umzusetzen.

Mit Erfolg: Bei der ersten Ausgabe von „Rostock rockt“ kamen rund 4000 Musikbegeisterte in den IGA-Park. Sie feierten unter anderem mit Max Herre, Jupiter Jones und Marteria. „13 700 Leute passen normalerweise auf das Gelände. Je nach Nachfrage kann die Anzahl auf 20 000 aufgestockt werden“, so Thorsten Schulz. Die ersten Tickets für das diesjährige Festival seien schon im vergangenen August verkauft worden. „Dieses Mal war es einfacher, mit den Managements der Künstler in Kontakt zu kommen. Das Festival hat sich herumgesprochen.“ Neben der geheimnisvollen deutschsprachigen Überraschungsband haben sich auch Mia angekündigt. Die Elektropop-Gruppe aus Berlin bringt im April ein neues Album auf den Markt. „Wir können uns also über viele neue Songs freuen. Mia werden Konzertlänge spielen“, verrät Thorsten Schulz. So wie der Hip-Hopper Prinz Pi, der seine aktuelle LP „Kompass ohne Norden“ mitbringt. „Prinz Pi ist seit mehr als 15 Jahren im Geschäft. Seine Konzerte sind immer schnell ausverkauft. Er wird die Bühne rocken“, sagt Thorsten Schulz.

Mit dabei ist auch Durchstarter Maxim. Mit den Liedern  „Meine Soldaten“ oder „Rückspiegel“ konnte er sich im vergangenen Jahr wochenlang in den deutschen Charts halten. „Maxim ist gar kein Newcomer. Er ist schon seit 2005 im Geschäft. Aber erst im letzten Jahr hatte er seinen großen Durchbruch. Er wird beim Festival zwei neue Songs mitbringen“, sagt der Festival-Veranstalter. Chefket, Tricky Lobster und Deine Jugend ergänzen das Line-up. Ob Marteria es schafft, beim Festival vorbeizukommen, ist noch nicht ganz raus. „Er ist schon verbucht, tritt bei einem anderen Festival auf. Aber vielleicht überrascht er uns ja.“ Marteria hat schon beim letzten „Rostock rockt“-Festival für Stimmung gesorgt. „Wir können einen Künstler nicht zwei Jahre hintereinander buchen, aber für 2015 kann ich mir vorstellen, ihn wieder ins Line-up aufzunehmen.“ Das Festival im nächsten Jahr soll dann auch über zwei Tage gehen. „Dieses Mal begrenzen wir uns wohl noch auf einen Tag. Aber wir haben uns schon gesteigert. 2013 waren noch fünf Bands dabei, dieses Mal sind es sieben“, berichtet Thorsten Schulz.

Kinder bis zum Alter von zwölf Jahren haben beim Festival freien Eintritt. „Der Familiencharakter soll nicht verloren gehen. Das ist eine Veranstaltung für die Rostocker“, betont Thorsten Schulz. Dennoch hofft der Organisator, dass auch Leute aus Berlin oder Hamburg vorbeischauen. „Dort machen wir dieses Jahr auch Werbung.“

Karten für "Rostock rockt" gibt es in der NNN-Geschäftsstelle, Bergstraße 10.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen