zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

22. August 2017 | 01:47 Uhr

Rundfahrt : Rostock neu entdecken

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Die Warnow-Tour führt 40 Kilometer durch die Stadtteile. In zwei Tagen fällt der Startschuss.

In zwei Tagen fällt der Startschuss zur 9. Warnow-Tour. Am Sonntag schwingen sich wieder hunderte Rostocker und Gäste aus dem Umland auf ihre Fahrräder, um die Hansestadt einmal aus einer anderen Perspektive zu entdecken. Für die Organisatoren der Zweiradmechaniker-Innung Rostock und Bad Doberan beginnt jetzt das Hoffen. Denn während sie die Route, das Catering und das Gewinnspiel akribisch durchgeplant haben, können sie auf das Wetter keinen Einfluss nehmen.

Doch selbst wenn der ein oder andere Regenschauer niedergehen sollte, ist das für den Mitorganisator Georg Barten kein Weltuntergang. Schließlich gebe es kein schlechtes Wetter, sondern nur schlechte Kleidung. In den Satteltaschen seines Oldtimer-Fahrrads verstaut er alles, was er braucht – zum Beispiel einen Regenüberzug für die Hosen und einen Notfallkoffer mit Flickzeug.

Die Warnow-Tour ist ein Erlebnis für die ganze Familie, sagt der Obermeister der Innung für Zweiradmechaniker Rostock und Bad Doberan, Hans-Ulrich Thon. Die 40 Kilometer lange Strecke durch Rostock schaffe wirklich jeder, schließlich sind die Teilnehmer in einem gemäßigten Tempo unterwegs. Und wer trotzdem arge Probleme hat, mit den anderen mitzuhalten, kann sich vertrauensvoll an Frank Assmann wenden. Der Geschäftsführer von Little John Bikes setzt auf Elektro-Fahrräder. Und sollte irgendwann gar nichts mehr gehen, ist da auch noch Wolfgang Bannert. Der Busfahrer von Kofahl-Reisen steuert den Besenwagen und sammelt Pechvögel, Erschöpfte und Verletzte ein.

Den Höhepunkt der diesjährigen Warnow-Tour bildet der Zwischenstopp im Rostocker Zoo. Dirk Pommerenke ist dort Mitarbeiter und sorgt am Sonntag dafür, dass alles geregelt abläuft. „Wir müssen vor allem aufpassen, dass niemand mit Klickschuhen ins Darwineum geht“, sagt er. Der Boden sei für dieses Schuhwerk nicht geeignet. Wer also mit Klickschuhen unterwegs ist und das Darwineum besichtigen will, muss Ersatzschuhe einpacken. Dort wartet nicht nur das kleine Orang-Utan-Mädchen Surya auf die Besucher, sondern auch Galapagos-Riesenschildkröten, Blattschneiderameisen, Axolotl, Nautilusse, Faultiere, Quallen, Seepferdchen, Malawi-Buntbarsche und viele weitere Exoten.

Auch das Außengelände des Darwineums ist jetzt wieder belebt und bietet eine schöne Kulisse. Mit etwas Glück können Besucher dort die Affen beobachten, wie sie sich an den Bäumen entlanghangeln und miteinander spielen. Im Zoo werden auch die Sieger des großen Gewinnspiels ausgelost. Neben dem Hauptpreis, einem City-Fahrrad im Wert von 400 Euro, winken den Teilnehmern auch Gutscheine der Zweirad-Innung, Zoo-Jahreskarten und ein Puky-Kinderrad. Das Mitmachen ist ganz einfach: Zu Beginn der Warnow-Tour an der Hanse Messe müssen die Radler einfach einen Coupon ausfüllen und in die Lostrommel stecken.



 

 

 

zur Startseite

von
erstellt am 25.Apr.2014 | 17:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen