zur Navigation springen

100 Gastgeber sind schon dabei : Rostock lädt Flutopfer ein

vom

Nach der Elbeflut laden Rostocker Hoteliers und Betreiber von Ferienwohnungen Flutopfer zu einem Kurzurlaub an die Ostsee ein. Die Aktion "Rostock spendiert" ist auf eine sehr gute Resonanz gestoßen.

svz.de von
erstellt am 16.Jul.2013 | 11:21 Uhr

Rostock | Nach der Elbeflut laden Rostocker Hoteliers und Betreiber von Ferienwohnungen Flutopfer zu einem Kurzurlaub an die Ostsee ein. Die Aktion "Rostock spendiert" ist nach Angaben der Tourismuszentrale Rostock und Warnemünde auf eine sehr gute Resonanz gestoßen. 100 Gastgeber haben ihre Teilnahme schon zugesagt. Noch bis Ende Juli können sich Menschen, die Opfer der Flut wurden, für einen kostenlosen Kurzurlaub mit zwei Übernachtungen an der Ostseeküste anmelden. "Damit wollen wir die Betroffenen nach der schweren Zeit unterstützen und ihnen ein Stück Erholung schenken", sagt Tourismusdirektor Matthias Fromm. Zusätzlich erhält jeder Gast eine Rostock-Card 24, mit der die Stadt kostenfrei mit dem öffentlichen Nahverkehr erkundet oder an einer Stadtführung teilgenommen werden kann.

Gleichzeitig startet der ehemalige Hansa-Trainer und Leiter des Sport strandes in Warnemünde, Andreas Zachhuber, eine Sonderspendenaktion für betroffene Familien. Gesucht wird der beste Torwandschütze. Ab kommender Woche wird jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag um 15 Uhr ein Torwandschießen zu Gunsten der betroffenen Familien am Strandaufgang 12 stattfinden. Sechs Schuss auf die Torwand in Originalmaßen aus dem Sportstudio kosten zwei Euro. Mehrere Versuche sind möglich. Für sechs Treffer bei sechs Schuss winkt eine Sonderprämie in Höhe von 600 Euro. Das Finale steigt dann am Sonntag, 25. August, wenn am Active Beach der erste DFB-Beachsoccer-Cup ausgetragen wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen