zur Navigation springen

Kultur, Wachstum, Seefahrt : Rostock ist in 61 Vereinen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Hansestadt unterhält unterstützende, symbolische und sogar einträgliche Mitgliedschaften. Ausgaben: 314.000 Euro für 2016.

von
erstellt am 27.Apr.2016 | 08:00 Uhr

Die Hansestadt ist Mitglied in 61 Vereinen, Verbänden und Institutionen. „Viele der Mitgliedschaften sind wichtig, um die Interessen der Stadt angemessen zu wahren und im Sinne der Rostocker zu vertreten“, so Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos). Andere Mitgliedschaften seien eine Form der Unterstützung und der Kooperation.

„Beim Deutschen Städtetag gehört es sich, dass wir dabei sind“, sagt Stadtsprecher Ulrich Kunze – es ist quasi eine Pflichtmitgliedschaft. Drei andere wie im Planungsverband Region Rostock sind es tatsächlich. „Durch einige Mitgliedschaften wollen wir aber auch die Mitsprache und Teilhabe der Hansestadt Rostock an Kommunikations- und Entscheidungsprozessen gewährleisten“, so der Oberbürgermeister.

Die Hansestadt wächst. Mit welchen Mitteln Städte und das Land gestärkt werden können, ist Thema in diversen Vereinen und Verbänden.
Die Hansestadt wächst. Mit welchen Mitteln Städte und das Land gestärkt werden können, ist Thema in diversen Vereinen und Verbänden.
 

Die Hansestadt unterstützt symbolisch Vereine, schafft so in einigen Fällen auch Rechtssicherheit. So geschehen beim Neuen Hanse e.V. – „ein Zusammenschluss von früheren Hansestädten, um finanzielle Unterstützung aus öffentlichen Kassen zu ermöglichen, jenseits von kommunalen“, sagt Kunze. Unterm Strich rechnet sich das dann sogar für die Stadt, auch wenn Mitgliedsbeiträge anfallen.

Die Vereinsmitgliedschaften teilt die Stadt den jeweils in den Zusammenschlüssen vertretenen Ämtern und der Tourismuszentrale zu. 314 195,83 Euro sind im vergangenen Jahr für Mitgliedsbeiträge ausgegeben worden. 2014 waren es 295 327,76 Euro. Die Differenz, rund 18 900 Euro, kommt, so informiert das Büro des Oberbürgermeisters , größtenteils aus der steigenden Einwohnerzahl der Hansestadt und teilweise aus erhöhten Beitragssätzen zustande. Einige Mitgliedsbeiträge, wie beim Städte- und Gemeindetag MV, sind einwohnerabhängig. Dieser ist zu 2015 um rund 6360 Euro gestiegen. Auch beim Planungsverband Region Rostock fallen rund 2060 Euro mehr an. Die meisten Mitgliedschaften hat die Stadt in den 1990er-Jahren aufgenommen. „In den 2000ern waren es weniger und jetzt ist es langsam wieder ansteigend“, sagt Kunze. Die Mitgliedschaften koordiniert eine Mitarbeiterin im OB-Büro. Die Verwaltung macht Vorschläge für Mitgliedschaften und die Bürgerschaft entscheidet. „Es gab eine Zeit, da haben wir das im Zuge der Haushaltssicherung drastisch reduziert“, sagt Kunze.

2015 kamen keine neuen Vereine in die Liste. Für dieses Jahr steht mindestens eine neue Mitgliedschaft bevor – im Energiebündnis Rostock. Aus der hiesigen Initiative für den Klimaschutz wird ein Verein. Aus dem Verein Sail Training Association Germany will Rostock allerdings austreten. Er sei „hauptsächlich ein Förderverein des Traditionsseglers ,Alexander von Humboldt II’“, heißt es aus dem OB-Büro, „keine Dachorganisation für Sail Training oder den Erhalt traditioneller Schiffe mehr.“ Damit sei die Mitgliedschaft für Rostock nicht mehr zielführend.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen