Umwelt : Rostock feiert für das gute Klima

Mobilitätskoordinator Steffen Nozon (l.) konnte seine Aufsteiger der gleichnamigen Aktion vorstellen. Schornsteinfeger Jörg Kibellus, Grünenpolitikerin Sabine Krüger (1. Platz) sowie Tino Hermann und Linda Marx, die Bauke von Rechenberg vertrat.
Mobilitätskoordinator Steffen Nozon (l.) konnte seine Aufsteiger der gleichnamigen Aktion vorstellen. Schornsteinfeger Jörg Kibellus, Grünenpolitikerin Sabine Krüger (1. Platz) sowie Tino Hermann und Linda Marx, die Bauke von Rechenberg vertrat.

Aktionstag legt Autoverkehr in Langer Straße lahm . Aussteller zeigen Alternativen auf.

svz.de von
21. September 2015, 06:00 Uhr

Für den klassischen motorisierten Verkehr ist die Lange Straße gestern tabu gewesen. Autos gab es also keine, dafür aber Ideen, wie die im Alltag zu ersetzen sind – dem Klima und der Gesundheit zuliebe.

Der lokale Agenda-Arbeitskreis „Klimaschutz und Mobilität“ räumte wie jedes Jahr die Parktaschen leer. Dort haben Aussteller wie die Rostocker Straßenbahn AG, die Lesebühne Hauslese, der Rostocker Capoeira Verein oder auch das Upcycling Atelier die sonstigen Stellflächen besetzt. Auch die Roadshow Elektromobilität des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur machte Halt in Rostock. Auf einer Teststrecke konnten Besucher Elektroautos ausprobieren. Mit dem gestrigen Tag sind die Bestrebungen für ein besseres Klima nicht vorbei. Der Verein Soziale Bildung unterstützt in diesem Jahr den Arbeitskreis und organisiert in Abstimmung mit der Stadt Bürgerwerkstätten zum Radverkehr in Rostock und zur temporären Nutzung von Brach- und Grünflächen. Wer sich frühzeitig einbringen will, schreibt an anmeldung@klimaaktionstag-rostock.de.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen