zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

18. November 2017 | 09:38 Uhr

Chorsingen : Rostock feiert den Advent

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

400 Chormitglieder schaffen Atmosphäre auf dem Markt

Alle Jahre wieder werden alte Weihnachtslieder aktuell und Erinnerungen an die Kinderzeit unter dem Tannenbaum wach. Die Rostocker haben sich gestern gesanglich auf die kommenden Feiertage eingestimmt. So wurde es auf dem Kröpeliner-Tor-Vorplatz für eine halbe Stunde besonders festlich. Das Konzert sollte alle Weihnachtsmarktbummler einladen, mitzusingen und die Adventszeit zwischendurch besinnlich und bewusst zu erleben. Eine tragende und gesangliche Unterstützung erhielt der Innenstadtchor von rund 400 Rostocker Chormitgliedern. „Es ist schon sehr ergreifend, wenn so viele Menschen gemeinsam singen“, beschreibt Evelin Reiners aus Güstrow ihren persönlichen Gänsehaut-Faktor. Sie war, quasi von dem Konzert nichts ahnend, zwischen Glühwein und Bratwurst überrascht worden. Elke Sauer aus Rerik war mit ihren Enkeln Anton und Martha in ihrem Element, denn das Trio singt leidenschaftlich gerne.

Das Repertoire bestand aus klassischen Weihnachtsliedern, die jeder mitsingen kann. So eröffneten alle gemeinsam das Konzert mit „Tausend Sterne sind ein Dom“ und beendeten den Auftritt mit „Oh, du Fröhliche“. Kirchenmusikdirektor Prof. Markus Johannes Langer dirigierte. Musikproduzent Wolfgang Schmiedt hat auch dieses Jahr das Konzept für das Weihnachtssingen erarbeitet. Beteiligte Chöre waren Sänger vom Rostocker Montagschor, St.-Johannis-Figuralchor, Heiligen-Geist-Chor, des Vokal Collegiums Rostock und der Singakademie. Blechbläsergruppe und Klavier leisteten den wohlklingenden Beitrag zur musikalischen Begleitung des größten Rostocker Chors.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen