Weihnachtsmarkt : Rostock erstrahlt im Lichterglanz

Endlich da: Weinachtsmann Falk Petersen mit Frau Karin, der Märchentante und dem Gefolge: der  Eisprinzessin, Ronja Räubertochter, Räuber Immerklug und dem Gestiefelten Kater Fotos: julb
1 von 4
Endlich da: Weinachtsmann Falk Petersen mit Frau Karin, der Märchentante und dem Gefolge: der Eisprinzessin, Ronja Räubertochter, Räuber Immerklug und dem Gestiefelten Kater Fotos: julb

Am Eröffnungswochenende kommt der Weihnachtsmann mit einem Traditionssegler an. Das Markttreiben dauert noch bis zum bis 22. Dezember.

svz.de von
02. Dezember 2013, 12:13 Uhr

Mehr als 20 Kinder und Erwachsene warten in eisiger Kälte und bei starkem Wind am Stadthafen ganz gespannt auf den Weihnachtsmann und sein kleines Gefolge. Schließlich sehen alle von Weitem den großen Traditionssegler „Albert Johannes“ anschippern, auf die die Weihnachtsfamilie zu sehen ist. Kurz nach 14 Uhr kommt der bärtige Mann mit der Märchentante, der Eisprinzessin, Ronja Räubertochter, dem Gestiefelten Kater und Räuber Immerklug endlich an. Angereist aus Warnemünde, hat das große Schiff auch schon einige Weihnachtsfreudige dabei.

Nach einer ausgiebigen Begrüßung trieb es die himmlische Familie an diesem Sonnabend in Richtung Neuer Markt zur Märchenschloss-Bühne, wo die offizielle Eröffnung des Weihnachtsmarktes stattfand. Oberbürgermeisters Roland Methling (parteilos) und Jörg Vogt vom Großmarkt Rostock eröffneten den größten Weihnachtsmarkt Norddeutschlands. Das Highlight dabei war der 8,50 Meter lange Stollen, der von der Stadtbäckerei Junge zur Verfügung gestellt wurde und an alle Besucher verteilt worden ist. Anschließend präsentierten die Märchenfiguren ihr, extra für den diesjährigen Weihnachtsmarkt einstudiertes Märchenspiel. „Meine Schwester und ich fanden das Weihnachtsspiel schön und sehr lustig“, sagt die achtjährige Merle. Auch in der Woche können sich die kleinen Rostocker auf eine Weihnachtsmann-Sprechstunde mit Kinderprogramm freuen und beim Öffnen des Adventskalenders dabei sein. Aber nicht nur das bunte Kinderprogramm ist verlockend, auch die vielen leckeren Düfte, ob süßlich oder herzhaft, ob zum Essen oder Trinken: Mutzen und ein leckerer Glühwein gehören für die meisten Besucher einfach dazu. Seit Donnerstag hat Rostocks alljährlichen Weihnachtsmarkt schon geöffnet. Es ist fast ein kleines Dorf für sich, mit den mehr als 250 Schaustellern, aus fast allen Bundesländern, aus Schweden, Finnland und dem Baltikum, auf mehr als drei Kilometern Länge. So können die Besucher unzählige Leckereien aus vielen verschiedenen Städten und Ländern probieren, Karussell ohne Ende fahren - und all dies noch bis zum Sonntag, 22. Dezember.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen