Stadtradeln : Rostock auf zwei Rädern

Radeln für gutes Stadtklima: Christine Wild (r.) ist nur noch mit dem Rad unterwegs. Silvia Bachmann und Töchterchen Johanna (2) sind seit dem 11. Juni allein 100 Kilometer gefahren. Foto: geos
Radeln für gutes Stadtklima: Christine Wild (r.) ist nur noch mit dem Rad unterwegs. Silvia Bachmann und Töchterchen Johanna (2) sind seit dem 11. Juni allein 100 Kilometer gefahren. Foto: geos

Umweltamt beendet Kampagne mit Abschlussfahrt. Nachtragungen sind online noch möglich

svz.de von
02. Juli 2014, 12:00 Uhr

Rostock Möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen, ist die Maßgabe der bundesweiten Klimabündnis-Kampagne Stadtradeln. Und Rostock macht mit. Schon im fünften Jahr schwingen sich die Hansestädter aufs Rad und vermerken online ihre Kilometer.  Das Umweltamt hat die hiesige Kampagne, die vom 11. Juni bis gestern lief, organisiert. 1570 Stadtradler haben sich bisher registriert und 170 000 Kilometer zurückgelegt.

Am Rathaus ist eine 20-köpfige Truppe zu einer gemeinsamen Abschlusstour in den Barnstorfer Wald aufgebrochen. Dort wurde eine gute Zeit auf zwei Rädern ausgewertet.  Und  die ist für die Radler mit der Kampagne längst nicht vorbei. Christine Wild von der Gruppe „Bunte Speiche“ etwa hat ihr Auto abgemeldet. Mit ihrer zehnjährigen Dackeldame Effi im Körbchen erledigt sie in der Stadt alles mit dem Rad. Auch Teamkollegin und Ortsbeiratsvorsitzende Anette Niemeyer (Aufbruch 09) ist ihrem Drahtesel treu und seit fünf Jahren Stadtradlerin.

 „Der Hintergrund  der Kampagne ist, mehr Leute zum Radfahren zu bewegen“ – der Umwelt zuliebe, für mehr Spaß und ein gutes Stadtklima, sagt der Vorsitzende des Regionalverbandes des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs, Martin Elshoff.  Er begrüßt den Einsatz der Stadt und führte auch die Abschlusstour an. „Eigentlich sind wir ja das ganze Jahr Stadtradler“, sagte Mobilitätskoordinator Steffen Nozon und die guten Ergebnisse der Teilnehmer zeigen das. 16 000 Kilometer hat das Uni-Team in der kurzen Zeit zurückgelegt, 11 000 das Team Aida und Team Transportrad 10 000. Das Online-System war eine Woche lang überlastet. Bis zum 8. Juli können Stadtradler sich noch nachtragen. Auch die auf der Zoo-Tour zurückgelegten Kilometer sollen noch einfließen.  Der Rekord vom vergangenen Jahr mit 224 000 Kilometern  könnte so geknackt werden. Die Auswertung wird am 20. September beim Klima-Aktionstag  folgen und zeigen, wie Rostock im nationalen Vergleich fährt – natürlich auf zwei Rädern.

Im Internet: www.stadtradeln.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen