zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

23. November 2017 | 19:53 Uhr

Stadtrennen : Rostock 10 lockt Läufer ins Stadion

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Die zweite Auflage des Zehn-Kilometer-Straßenrennens begeistert mehr als 300 Athleten aus Rostock und Umgebung

von
erstellt am 03.Okt.2017 | 21:00 Uhr

Feiertag ist Lauftag – zumindest für die 326 Läufer, die die zehn Kilometer bei der zweiten Auflage des Rostock 10 in Angriff nahmen. Bei bestem Lauf-Wetter haben gestern etliche professionelle wie auch Hobby-Athleten Stadionluft schnuppern können, denn das Besondere dieser Veranstaltung ist, dass sowohl Start als auch Zieleinlauf im Rostocker Leichtathletikstadion sind. „Es ist einfach schön, wenn man hier noch extra bejubelt wird. Rostock ist eine Lauf-Stadt“, so Hauptorganisator Roman Klawun von Pro-Event, der diesen Wettbewerb mit dem 1. LAV Rostock durchgeführt hat.

Neuheit in diesem Jahr: Die Strecke wurde vom Leichtathletik-Verband Mecklenburg-Vorpommern amtlich vermessen. Somit zählen alle Laufzeiten auch für die Bestenlisten in Deutschland. „Dass die Veranstaltung angenommen wird, zeigt auch, dass sich der Vize-Europameister Fabian Gering vom TC FIKO angemeldet hat. Das ist eine große Ehre“, so Klawun weiter.

Der 20-jährige Athlet entschied das Rennen am Ende in 33:23,8 Minuten für sich. „Das war ein perfekter Start in die Saison für mich. Meine Zeit ist zwar zweitrangig, weil ich gerade erst aus dem Urlaub wieder da bin, aber dennoch freue ich mich über die Minuten. Die Strecke war auch super, allgemein ist die gesamte Veranstaltung super organisiert“, so Gering. Hinter ihm kamen Simon Dahl (33:43,4 min/TV Refrath) und Matthias Weippert (34:00,4/ TC FIKO) ins Ziel. Den ersten Platz bei den Frauen belegte Lisa Jaschke (39:38,3 min/ Bunert – Der Kölner Laufladen) aus der Nähe von Köln. „Ich bin zu Besuch in Rostock und wollte mit meinem Freund Simon Dahl mal eine neue Strecke ausprobieren. Es war super schön hier“, sagt Lisa Jaschke.

Damit die Lauf-Veranstaltung ein voller Erfolg wird, haben 40 Jungen und Mädchen der Christophorusschule Rostock mitgearbeitet. „Wir unterstützen gerne, um den Sport in der Hansestadt zu präsentieren“, sagt Ralf Skopnik, Vorsitzender des 1. LAV. Für Roman Klawun ist nach diesem gelungenen Vormittag klar: „Es wird eine dritte Auflage geben. Und wir werden ab jetzt immer den 3. Oktober dafür nutzen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen