zur Navigation springen

Schwerer Unfall Rostock : Rollerfahrer rutscht bei Bremsmanöver unter Auto

vom

Schwerer Unfall am Abend in Dorf Lichtenhagen: Ein abbiegender Autofahrer übersieht einen Motorroller. Dessen Fahrer bremst voll und gerät unter das Fahrzeug - schwerverletzt kommt er ins Krankenhaus.

svz.de von
erstellt am 28.Feb.2015 | 21:37 Uhr

Ein 54 Jahre alter Rollerfahrer ist am Sonnabendabend bei einem Verkehrsunfall in Dorf Lichtenhagen schwer verletzt worden. Nach einem Bremsmanöver wurde der Mann von seiner Maschine geworfen und geriet unter ein Auto.

Zu dem Unglück kam es gegen 20 Uhr im Sievershäger Weg. Wie die Polizei mitteilte, wollte der Fahrer eines Autos von dem Weg nach links auf ein Garagengelände abbiegen. Dabei übersah der Autofahrer den entgegenkommenden Rollerfahrer. Dieser versuchte die drohende Kollision zu vermeiden und bremste stark. Dadurch fiel der 54-Jährige von seinem Roller und rutschte unter das abbiegende Auto. Der Rollerfahrer blieb schwer verletzt auf dem Sievershäger Weg liegen.

Ersthelfer kümmerten sich um den Mann, bis die Rettungskräfte eintrafen. Ein Notarzt behandelte den Mann lange im Rettungswagen, ehe er mit schweren Verletzungen in ein Krankenkhaus eingeliefert wurde. Der Sievershäger Weg war zeitweise voll gesperrt, ein Sachverständiger der Dekra nahm die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache auf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen