zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

21. Oktober 2017 | 14:21 Uhr

Pfingstmarkt : Riesenrad, Tanz und gute Laune

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Das 624. Pfingstfest am Stadthafen hält viele Attraktionen bereit

Bereits zum 624. Mal hat das Rostocker Pfingstmarkt seine Pforten geöffnet. Was als Warenmesse begann, hat sich als große und beliebte Feier etabliert. Und so war das älteste Volksfest Mecklenburg-Vorpommerns auch in diesem Jahr ein Besuchermagnet. Vom Wettergott Petrus gesegnet, wurden die Besucher in den vier Tagen des Pfingstmarktes von Freitag bis Montag von schönstem Sonnenschein begleitet. An mehreren Orten der Hansestadt galt es dabei, das Fest der Niederkunft des Heiligen Geistes gebührend zu feiern.

Am Freitag wurde die Kröpeliner Straße wieder zu der Familienmeile schlechthin, vor allem für die Kleinen. Sie konnten sich unter anderem an den Tanzeinlagen auf der aufgebauten Bühne erfreuen, Karussell fahren oder mit der Bimmelbahn ein paar Runden drehen. An ihre Stärkung wurde natürlich auch gedacht. Die zahlreichen Buden hielten allerhand Schmackhaftes für sie bereit. Die Leckermäuler konnten sich unter anderem an den Mutzen, den frischgebrannten Mandeln oder an den vielen Eissorten genüsslich laben.

Vor allem am Stadthafen gab es vieles zu erleben. Beim Autoscooter, in der Achterbahn „Dragon“ oder hoch hinaus auf dem Riesenrad kamen auch die Großen auf ihre Kosten. Treffsicherheit galt es beim Dart oder Luftballonschießen zu beweisen.

Der dreijährige Richard Teske zeigte beim Kugelstechen an einem der Stände am Stadthafen viel Geschick. Papa Michael und Oma Sieglinde sorgten für Unterstützung. Auch in diesem Jahr sei das Fest wieder sehr schön und eine willkommene Abwechslung, erklärte Michael Teske.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen