zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

12. Dezember 2017 | 15:17 Uhr

Revision: Kraftwerk wird ab heute stillgelegt

vom

svz.de von
erstellt am 28.Aug.2013 | 10:41 Uhr

Rostock | Von heute an ist das Kraftwerk Rostock für acht Wochen außer Betrieb. Grund dafür sind Revisions- und Instandhaltungsarbeiten. Dabei sollen auch umfangreiche Arbeiten am Kessel ausgeführt und zwei Niederdruckturbinen auf Vordermann gebracht werden. Mit der Turbinen-Erneuerung kann der Wirkungsgrad des Kraftwerks um bis zu drei Prozent erhöht werden. Gleichzeitig sollen Brennstoffbedarf und Kohlenstoffdioxid-Emmissionen gesenkt werden. Das Steinkohlekraftwerk am Überseehafen versorgt Rostock mit Strom und Fernwärme. Auch während der achtwöchigen Stilllegung sei die Versorgung gesichert, teilt das Unternehmen mit. Schon Monate im Voraus sei deshalb mit den Planungen begonnen worden. Das Vorhalten von genügend Strom im Netz sei gewährleistet. Die Fernwärme-Versorgung in der Hansestadt übernimmt für den Zeitraum die Stadtwerke Rostock AG zu 100 Prozent. Für die Verjüngungskur für das Kraftwerk investiert das Unternehmen etwa 20 Millionen Euro. Während der Revisionsarbeiten sind 350 Mitarbeiter zusätzlich auf dem Kraftwerksgelände im Einsatz. Normalerweise arbeiten rund 120 Mitarbeiter dort.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen