Badeunfall in Warnow bei Kessin : Retter suchen verunglückten Schwimmer

1 von 15
Fotos: Stefan Tretropp

50-Jähriger geht über Bord eines Party-Tretbootes und taucht nicht mehr auf. Vermisster ist Feuerwehrmann bei Rostocker Berufsfeuerwehr

svz.de von
03. August 2016, 07:47 Uhr

Die am Dienstag Abend abgebrochene Suche nach einem vermissten Mann in der Warnow wurde am Mittwochmorgen wieder aufgenommen. Auf dem Gelände des Olympischen Ruderclubs (ORC) in Kessin begannen am Vormittag die Suchmaßnahmen. Polizei- und Feuerwehrtaucher waren im Einsatz. Mit Booten wurden sie zur Unglücksstelle in der Nähe von Kessin gebracht, dort tauchen sie derzeit auf dem Grund der Warnow.

Gestern Nachmittag war ein Party-Tretboot, besetzt mit elf Kollegen der Rostocker Berufsfeuerwehr, auf der Warnow unterwegs, als auf Höhe Sildemow ein 50-jähriger Feuerwehrmann über Bord ging und nicht mehr auftauchte. Ein sofort eingeleiteter Großeinsatz führte zunächst zu keinem Ergebnis.

Inzwischen gehen die Einsatzkräfte von keinen Überlebenschancen mehr aus. Bei dem 50-Jährigen handelt es sich um einen Berufsfeuerwehrmann aus der Wache in Lütten Klein.

Zur Klärung der Umstände, wie der Mann über Bord und untergehen konnte, ist die Kriminalpolizei eingeschaltet worden. Die Suche läuft derzeit noch immer.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen