zur Navigation springen

Vandalismus-Serie im Überseehafen Rostock : Reifen zerstochen, Diesel abgezapft

vom

Täter machen sich an Privatfahrzeugen der Hafenmitarbeiter zu schaffen

svz.de von
erstellt am 03.Feb.2016 | 18:35 Uhr

Bei einigen Mitarbeitern im Rostocker Überseehafen gehen Angst und Wut um. Seit einigen Wochen machen sich offenbar bislang unbekannte Täter an den Privatfahrzeugen der Hafen-Beschäftigten zu schaffen. So werden von einigen Betroffenen zerstochene Reifen oder sogar abgezapfter Treibstoff gemeldet. Besonders betroffen ist ein Parkplatz an der Ost-West-Straße in direkter Nähe zum Fährterminal.

Der Rostocker Polizei wurde bislang ein Fall gemeldet. "Am Dienstag gegen 16.25 Uhr wurde die Polizei darüber informiert, dass auf einem Parkplatz an der Ost-West-Straße an einem Pkw ein Reifen beschädigt wurde", teilte Polizei-Pressesprecherin Dörte Lembke mit. Als die Beamten am Tatort eintrafen, stellten sie fest, dass einer der hinteren Reifen einen Platten hatte. Eine Einwirkung von außen, zum Beispiel mit einem Messer, konnte von den Beamten aber nicht festgestellt werden. Derzeit wird geprüft, ob eine technische Ursache für den Schaden am Reifen verantwortlich ist.

Doch weitere Fälle aus der Vergangenheit lassen auch anderes vermuten. Neben dem Ablassen der Luft beklagten sich manche auch über zerstochene Reifen und neuerdings sogar über einen aufgebrochenen Tankdeckel. Diesel soll dann abgezapft worden sein. Laut den Aussagen einiger Betroffener kam es im November 2015 zu einer ersten Attacke gegen ein Auto. Zwei weitere Vandalismus-Fälle wurden aus dem Dezember, ebenfalls zwei aus dem Januar und nun ein weiterer vom Dienstag gemeldet.

Die Mitarbeiter sind bereits in Alarmbereitschaft, über interne Aushänge in den Dienstgebäuden werden sie gewarnt und hingewiesen, bei weiteren Fällen umgehend die Polizei einzuschalten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen