zur Navigation springen

Brettspiel aus Rostock : „Regatta“ führt über die Ostsee

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Regionales Brettspiel beschäftigt sich mit der Küstenregion in MV. Mitstreiter für Spiel-Fahrt am 30. April auf Fährschiff gesucht

svz.de von
erstellt am 23.Apr.2016 | 06:00 Uhr

Was ist ein Hühnergott, wie lautet der Vorname Störtebekers und was bedeutet die Bezeichnung Kühlung bei dem Ortsnamen Kühlungsborn? Diese und viele weitere spannende Fragen rund um die Ostsee sollten Brettspielfreunde beantworten können. Das neue Spiel „Regatta – Unsere Ostsee“, entwickelt vom Verlag Icestorm, beschäftigt sich ausschließlich mit Fragen über die Küstenregion. „Dabei können Touristen viel über ihre Urlaubsregion lernen, aber auch Einheimische werden sich wundern, was sie von ihrer Heimat alles nicht wissen“, sagt Burghard Seidel vom Hanse Sail-Verein.

Bei einer Spiele-Fahrt am 30. April werden sich Knobelbegeisterte bei dem „Regatta“-Spiel aneinander messen. Die Fahrt wird von Burghard Seidel und Karsten Scheibe von der privaten Seefahrtschule Hafen Rostock organisiert und findet auf der Scandlines-Fähre „Prins Joachim“ statt. Die beiden suchen noch Mitstreiter, die sich an der Spiele-Fahrt nach Gedser und zurück beteiligen möchten.

Hanse Sail-Verein entwickelt 60 Fragen

Um das Spiel für maritime Fachleute ab sofort noch spannender zu machen, entwickelt der Hanse Sail-Verein derzeit 60 neue Fragen, bei denen es sich ausschließlich um seemännisches Wissen dreht. „Die werden zur Hanse Sail im Handel erhältlich sein“, so Seidel. Der Verein will die Fragen während der Sail auf dem Segelschulschiff „Mir“ bei einem Wettstreit ausprobieren.

Die Segelregatta auf dem Brett führt die Spielteilnehmer von der westlichen Ostsee mit Startpunkt Insel Poel bis nach Ueckermünde. „Sie können zwei Wege einschlagen – entweder über die offene See oder entlang der Küste“, erklärt Seidel. Im einfachen Würfelverfahren bewegen sich die Spieler fort und müssen auf Ereignisfeldern Fragen zu Städten, Stränden sowie zur Tier- und Pflanzenwelt beantworten. Mit etwas Glück hilft auch mal der Klabautermann. Mit Strategiekarten können gegnerische Teilnehmer in ein Sturmtief geschickt werden. „Treffen zwei Schiffe aufeinander, muss eins von beiden zurück zum Hafen und seinen Schaden reparieren“, freut sich Seidel.

Er ist begeistert von dem Spiel, das für zwei bis zu sechs Personen konzipiert ist. Er wünscht sich, dass das Spiel künftig in allen Rostocker Haushalten zu finden ist. „Regatta – Unsere Ostsee“ ist im Handel erhältlich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen