zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

13. Dezember 2017 | 08:27 Uhr

Wiedereröffnung : Redaktion erstrahlt in neuem Glanz

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Renovierung der NNN-Räume in der Warnemünder Mühlenstraße ist abgeschlossen

von
erstellt am 27.Jun.2014 | 04:00 Uhr

Seit 21 Jahren berichten die Norddeutschen Neuesten Nachrichten nun schon aus Warnemünde. Nun wurde es Zeit, dass das Redaktionshaus in der Mühlenstraße 44 b renoviert werden musste. Gestern wurden die Büro-Räume wiedereröffnet. Für die NNN war das ein guter Grund zum Feiern – und zwar mit den eigenen Lesern. Zwischen 14 und 19 Uhr wurde die Mühlenstraße zu einem Festplatz. Zahlreiche NNN-Leser waren gekommen, um Warnemünde-Reporterin Maria Pistor für die Zukunft alles Gute zu wünschen. Unter den Besuchern war auch Elisabeth Lüdtke. Sie ist seit 50 Jahren NNN-Leserin. Schon ihre Eltern haben die Tageszeitung gelesen. Und obwohl Elisabeth Lüdtke schon seit 34 Jahren nicht mehr im Ostseebad, sondern in Groß Klein wohnt, liest sie die Warnemünde-Seite immer noch am liebsten. „Ich bin in Warnemünde geboren und aufgewachsen, bin hier zur Schule gegangen und habe sogar auf der Warnow-Werft gelernt. Ich bin immer wieder gerne hier“, erzählt sie. „Ich habe viele Orte bereist, aber Warnemünde bleibt für mich einer der schönsten.“

Wie das Haus in der Mühlenstraße 44 b aussah, bevor die Norddeutschen Neuesten Nachrichten einzogen, daran kann sich Helga Freund noch ganz genau erinnern. Seit ihrer Geburt lebt sie in Warnemünde. „Ich wohne in meinem Elternhaus der Paschenstraße“, verrät sie. Als Kind war sie oft in der Mühlenstraße. „Die Bauern haben Korn zur Mühle gebracht und wir haben immer gehofft, dass etwas für uns abfällt. Wir haben das Korn aufgesammelt und zu Mehl verarbeitet“, erzählt sie. Die heutige Redaktion diente damals als Wohnraum für Familien. „Wenn ich vor der Mühle stehe, werden Erinnerungen aus der Kindheit wach“, so Freund. Und zu ihrer Jugend gehörte auch immer eine Tageszeitung. „Damit bin ich aufgewachsen.“

Unterstützt wurde die Feier von dem Wurst- und Schinken Spezialisten Die Rostocker, von Garten-Stuhl und dem Citti-Einkaufsmarkt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen