Darwineum : Red Dot Award für den Rostocker Zoo

Foto:
1 von 1

Der Tierpark punktet gleich dreifach mit seinem Darwineum und gilt als internationales Top-Ziel.

svz.de von
19. Dezember 2013, 14:17 Uhr

Gleich drei bedeutende Preise hat der Rostocker Zoo zum Jahresende für sein Darwineum eingeheimst: den Red Dot Award für Communication Design, den Designpreis Focus Open des Landes Baden-Württemberg und den zweiten Platz des Landesingenieurpreises MV. Letzterer ging an das Rostocker Unternehmen Inros Lackner, das das Darwineum geplant hatte.

„Die traditionsreichen Preise unterstreichen, dass wir gemeinsam mit unseren Partnern etwas Besonderes geschaffen haben“, sagt Zoo-Direktor Udo Nagel. Zugleich stellten sie einen Anreiz dar, den Zoo weiterzuentwickeln und zu verbessern. „Die Auszeichnungen tragen auch dazu bei, das Darwineum überregional und international bekannter zu machen“, sagt Udo Nagel.

Um den Red Dot Award zu erhalten, musste der Rostocker Zoo sich gegen 16 000 Konkurrenten aus 70 Ländern durchsetzen. Mit diesen Zahlen stellt der Wettbewerb, bestehend aus den drei Kategorien Product Design, Design Concept und Communication Design, eine der wichtigsten Designauszeichnungen weltweit dar. In dem Wettbewerb messen sich seit Jahrzehnten die Besten der Branche. Bis 2001 wurde er unter dem Titel „Deutscher Preis für Kommunikationsdesign“ verliehen und wendet sich an alle kreativen Köpfe aus Agenturen oder Designbüros sowie an kampagnenstarke Unternehmen. Ausgeschrieben wird er vom Design-Zentrum Nordrhein-Westfalen. Zur Belohnung dürfen die Preisträger mit einem roten Punkt werben.

Als weiteren Erfolg konnte der Zoo die Vergabe des Focus Special Mention 2013 für die Ausstellungskonzeption im Darwineum verbuchen. Die in der Kategorie Public Design vergebene Auszeichnung teilt sich der Publikumsmagnet mit dem Atelier Brückner aus Stuttgart. Das hatte entscheidend zu der Konzeption beigetragen. Auch dieser Internationale Designpreis Baden-Württembergs ist seit vielen Jahren wesentlicher Bestandteil der Wettbewerbslandschaft in Deutschland sowie im Ausland. Er genießt hohes Ansehen bei Unternehmen und Designagenturen und punktet insbesondere durch seine nichtkommerzielle Ausrichtung, die auch kleinsten Unternehmen eine Teilnahme ermöglicht. Unternehmen und Designagenturen aus aller Welt reichen jährlich ihre innovativsten Produkt- und Konzeptlösungen ein und stellen sich dem Wettbewerb für herausragendes und zukunftsfähiges Design. Die Preise werden in drei Ausrichtungen vergeben: Focus Gold, Focus Silver und Focus Special Mention.

Alle neuen Urkunden hängen nun im Darwineum – gleich neben dem ADAC-Tourismuspreis 2013 und dem Gütesiegel „Familienfreundliche Einrichtung“ vom Landestourismusverband Mecklenburg-Vorpommern. Laut einer aktuellen Untersuchung der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen in Hamburg zählt der Rostocker Zoo dank seiner neuen Attraktion zu den 50 attraktivsten Freizeiteinrichtungen in Deutschland.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen