zur Navigation springen

Rechter Angriff auf Togolesin: Bewährungsstrafen für zwei Männer

vom

svz.de von
erstellt am 16.Okt.2012 | 09:16 Uhr

Rostock | Erst beschimpften sie eine farbige Frau und deren Tochter im Sky-Markt in Dierkow, dann schlugen sie einen Mann, der den Afrikanerinnen zu Hilfe kam. Nach einem Geständnis vor Gericht kamen die beiden Täter jetzt mit Bewährungsstrafen davon: Das Rostocker Amtsgericht verurteilte die beiden jungen Männer zu einem Jahr beziehungsweise zwei Jahren auf Bewährung. Das Urteil kam gestern nach einer Absprache mit dem Staatsanwalt und den Verteidigern zustande. Vorangegangen waren umfassende Geständnisse der 26- und 28-Jährigen und die Entschuldigung bei ihren Opfern. Anfang März hatten die mit mehr als zwei Promille Alkohol im Blut stark betrunkenen Männer in dem Discounter die Frau aus Togo und ihre sechsjährige Tochter beschimpft. Dabei zeigten sie unter anderem den so genannten Hitlergruß und riefen "Heil Hitler".

Als ein Mann sich schützend vor die Togolesin stellte, traten und schlugen sie ihn. Kurzfristig verließen die Täter den Discounter, als sich der Marktleiter einmischte. Allerdings kehrten sie zurück und gingen erneut auf den Beschützer der Frau los. Dieser erlitt Verletzungen an der Hand und Schürfwunden an Kopf, Schultern und Armen.

Ein weiterer Bestandteil der gerichtlichen Absprache ist die Zahlung von 500 Euro an die Afrikanerin durch den einschlägig vorbestraften 26-Jährigen sowie insgesamt 2000 Euro an den verletzten Helfer, die sich beide Täter teilen müssen. Zudem muss sich der Jüngere einer Alkoholtherapie unterziehen.

Die Täter wurden unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und Volksverhetzung verurteilt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen