Alkohol-Crash in Rostock : Raser mit 2,2 Promille "kickt" Auto in Graben

vu_roevershaeger_3.jpg
1 von 4
Foto: Stefan Tretropp

Ungewöhnlicher Unfall heute Abend in Rostock: Autofahrer mit 2,2 Promille katapultiert auf Rövershäger Chaussee zwei Autos in Graben

von
12. März 2015, 22:29 Uhr

Auf der Rövershäger Chaussee in Rostock hat sich am Donnerstagabend ein ungewöhnlicher Verkehrsunfall ereignet. Nach Polizeiangaben waren gegen 21.15 Uhr mehrere Fahrzeuge auf der Rövershäger Chaussee zwischen Verbindungsweg und Grönfingers unterwegs.

Der Fahrer eines Wagens, der später 2,2 Promille pustete, war offenbar mit erhöhtem Tempo unterwegs und fuhr einem vor ihm fahrenden Wagen ins Heck. Diesen schleuderte er nach links über einen Grünstreifen in den Gegenverkehr. Glücklicherweise kam hier kein anderes Fahrzeug entgegen, so wurde wenigstens ein Frontalzusammenstoß vermieden.

Dennoch landete das von hinten gerammte Fahrzeug - wie auch das Auto des Rasers auf der anderen Seite - im Graben. Augenzeugen berichteten an der Unfallstelle, dass der Wagen des stark Betrunkenen schon vorher Am Strande durch eine wilde Fahrweise aufgefallen war. Wenig später kam es zum fast schon vorhersehbaren Unfall. Verletzt wurde niemand, die Rettungskräfte kontrollierten die Insassen dennoch. Es wurde aber niemand ins Krankenhaus eingeliefert.

Der Fahrer des Unfall verursachenden Wagens hatte 2,2 Promille im Blut. Sein Führerschein wurde sofort von der Polizei eingezogen. Die weiteren Ermittlungen laufen.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen