zur Navigation springen

Räuberisches Quartett für Kiosk-Überfall verurteilt

vom

Rostock | Die 2. Große Strafkammer hat gestern harte Urteile wegen schweren Raubes, räuberischer Erpressung, Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte gefällt. Der Hauptangeklagte Dennis T.(23) erhielt eine Freiheitsstrafe von acht Jahren, sein Freund Denny H.(21) eine Jugendstrafe von sechs Jahren, Rico H.(21) dreieinhalb Jahre und Frank K.(22) eine Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren.

Innerhalb einer Woche begingen die Angeklagten drei Straftaten, von denen jede einzelne ein schweres Verbrechen darstellt. Am 14. Mai dieses Jahres überfielen sie in Warnemünde vor dem Appartementhaus Seeblick einen 29-Jährigen, der von einer Tagung kam und ins Hotel wollte. "Gib mir einen Fuffi", verlangte Dennis T., eskortiert von Denny H. und Rico H. Die hielten den Mann fest. 20 Euro reichten nicht, da gab ihnen das Opfer aus Angst 100 Euro. Der 29-Jährige wurde als Zeuge gehört und erkannte Dennis T. als Täter wieder.

Nicht mal 20 Minuten später überfiel das Vierergespann Rene R. am Strandaufgang 20. Der Kioskbesitzer wollte gerade Feierabend machen. Hier war Rico H. der Hauptakteur. Er schlug Rene R. mit Fäusten ins Gesicht. Dennis T. und Denny H. hielten den Kioskbesitzer fest. Sie forderten die Herausgabe der Schlüssel für die Geldkassette. 40 Euro erbeuteten sie. Das Opfer erlitt massive Verletzungen.

Am 21. Mai ging es in Rostock weiter. Da überfielen Dennis T., bewaffnet mit einer Eisenstange, Denny H. und Frank K. eine Gruppe junger Leute. Die Täter forderten Geld und als sie nichts erhielten, griffen sie sich Christian D. Dennis T. schlug ihm mehrmals mit der Eisenstange auf den Kopf. Das Opfer verlor blutüberströmt das Bewusstsein. Ein Freund konnte die Polizei benachrichtigen.

Die Angeklagten legten Geständnisse ab. Denny H. allerdings erst, als seine DNA-Spuren auf der Garderobe des Opfers gefunden wurden. Bis auf Frank K. sind alle erheblich vorbestraft und waren zur Tatzeit erst kurz wieder auf freiem Fuß.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Dez.2011 | 08:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen