zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

19. August 2017 | 14:57 Uhr

Warnowtour : Rad-Spaß für die Familie

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Warnowtour startet am Sonntag vom Neuen Markt in Rostock

Der Countdown für die elfte Warnowtour läuft. Am Sonntag geht es los. Dann starten die 2000 erwarteten Teilnehmer am Neuen Markt in Richtung Eselhof. Ab 11 Uhr treten die Freizeitradler jeden Alters dann gemütlich in die Pedale. „Es ist ein Familienereignis, welches auch gleichzeitig die Fahrradsaison eröffnet“, erklärt Georg Barten von Fahrrad Barten. Bereits ab 9 Uhr können sich die ersten Radfahrer im Stadtkern einfinden und ihre Zweiräder durchchecken lassen. An verschiedenen Ständen führen Mitglieder der Zweiradzunft kleinere Reparaturen für die Teilnehmer aus.

Schönstes sommerliches Wetter ist für den morgigen Tag zu erwarten. „Das ist alles eine Frage der Planung, besser geht’s nicht“, sagt Dieter Saß vom Fahrradhaus Saß mit einem Augenzwinkern. Er hofft, dass sich alle Mitradler auch am neuen Treffpunkt Neuer Markt einfinden. „Sicherheitshalber werde ich am alten Punkt vor der Hanse Messe in Schmarl warten und diejenigen abholen, die nicht mitbekommen haben, dass sich der Treffpunkt geändert hat“, so Saß.

Um 11 Uhr startet die Tour vom Neuen Markt. Es geht über die Steintorkreuzung, den Mühlendamm und die Tessiner Straße in Richtung Kösterbeck. Weiter geht’s über Teschendorf und Bandelstorf bis nach Schlage. Geplante Ankunftszeit: 12.30 Uhr. 14.30 Uhr fährt die Truppe zurück nach Rostock.
Um 11 Uhr startet die Tour vom Neuen Markt. Es geht über die Steintorkreuzung, den Mühlendamm und die Tessiner Straße in Richtung Kösterbeck. Weiter geht’s über Teschendorf und Bandelstorf bis nach Schlage. Geplante Ankunftszeit: 12.30 Uhr. 14.30 Uhr fährt die Truppe zurück nach Rostock.
 

Dass der Eselhof in Schlage als Ziel ausgewählt wurde, darüber freut sich der Vereinsvorsitzende Alwin Burkhard: „Das ist eine gute Gelegenheit, unseren Eselhof zu präsentieren.“ Noch stecken seine Mitarbeiter und viele Freiwillige mitten in den Vorbereitungen. Wenn der große Tag da ist, wird alles bereit sein. „Die Freiwillige Feuerwehr Göldenitz sorgt dann dafür, dass jedes Rad einen Parkplatz bekommt“, so Burkhard.

Neben einer Erfrischung und einem Imbiss gibt es eine große Tombola. Der Hauptpreis ist eine Ballonfahrt. Kinder können Esel reiten und auf den Spielgeräten toben, so der Vereinsvorsitzende. Anke Puschmann von Eon Energie betont, dass die Radtour für wirklich alle Altersgruppen gedacht ist: „Jung und Alt kann sich dabei sportlich betätigen.“ Selbst für diejenigen, die unterwegs Schwäche zeigen oder deren Rad einen Platten hat, gibt es die Lösung. Sie können in einem Kofahlbus verschnaufen und werden ins Ziel gebracht.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Mai.2016 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen