Oldtimer-Treff : PS-Fans kommen auf ihre Kosten

Die neue Miss Schwanenrallye Heidrun Kofahl (3. v. l.) aus Elmenhorst konnte sich gegen Anne, Marion, Angela, Anna, Thordis und Birgit durchsetzen. Fotos: Michaela Kleinsorge
1 von 2
Die neue Miss Schwanenrallye Heidrun Kofahl (3. v. l.) aus Elmenhorst konnte sich gegen Anne, Marion, Angela, Anna, Thordis und Birgit durchsetzen. Fotos: Michaela Kleinsorge

Schwanenrallye feiert 15. Jubiläum auf der Galopprennbahn Bad Doberan

svz.de von
14. Juli 2014, 04:00 Uhr

Glänzende Aussichten in Bad Doberan: Die 15. Schwanenrallye hat die Augen vieler Oldtimerfans von Freitag bis Sonntag wieder zum Leuchten gebracht. Hier zeigte sich am Wochenende eine PS-starke Fangemeinde bei Benzingesprächen und röhrenden Motoren. „Zum 15-jährigen Bestehen haben wir die Veranstaltung mit Kanonenschuss eröffnet“, sagt Mitorganisatorin Katja Lönnies. Anschließend präsentierten sich alte DDR Fahrzeuge gemeinsam mit amerikanischen Muscle Cars oder dem aufwändig restaurierten Mercedes auf dem Gelände der Galopprennbahn Bad Doberan.

Wer sich keinen Oldtimer leisten konnte, hatte immerhin die Gelegenheit, in einer Ausstellung den flotten Käfer als Miniaturausgabe zu erstehen. Modellsammler kamen hier ins Schwärmen. Zum ersten Mal gab es eine Chillout Cocktail Lounge für Senioren und gestresste Eltern, die zwischendurch einfach mal durchatmen wollten. Ein Ersatzteilmarkt weckte Hoffnungen auf seltenen Nachschub für den Motorblock. Einblicke unter die Motorhaube waren ausdrücklich erwünscht und mancher V8 Motor mit 500 PS ließ das Herz trotz hohen Benzinverbrauchs höher schlagen.

Bevor sich die auf Hochglanz polierten Raritäten einer Jury zeigten, durften sich die Teilnehmer bei einer gemeinsamen Ausfahrt der Öffentlichkeit zur Schau stellen. Organisator der chromblitzenden und jährlichen Veranstaltung ist der ehrenamtliche Verein Schwanenrallye. Die Feuerwehren beteiligten sich ebenfalls mit ihren gehegten Oldies aus dem Rettungseinsatz.

Am Sonnabendnachmittag zog der Korso mit der neuen Miss Schwanenrallye Richtung Kühlungsborn. Heidrun Kofahl aus Elmenhorst machte in diesem Jahr das Rennen. Die weiteste und teuerste Anreise der rund 400 Teilnehmer hatte der Schwede Gunnar Gauert aus Stockholm mit seinem bis zu 22 Liter Benzin verbrauchenden Chevy-Chevelle Malibu.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen