zur Navigation springen

Schmallenberg-Virus : Programm gegen gefährliches Tier-Virus

vom

MVs Agrarminister Till Backhaus (SPD) hat ein Überwachungsprogramm für das erst im Vorjahr entdeckte Schmallenberg-Virus angekündigt. Beteiligt seien die Bundesländer und das Bundesinstitut für Tiergesundheit.

svz.de von
erstellt am 16.Jan.2012 | 06:40 Uhr

Schwerin/Riems | Mecklenburg-Vorpommerns Agrarminister Till Backhaus (SPD) hat ein Überwachungsprogramm für das erst im Vorjahr entdeckte Schmallenberg-Virus angekündigt. Beteiligt seien die Bundesländer und das Bundesinstitut für Tiergesundheit, das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) auf der Insel Riems, hieß es gestern in Schwerin. Der nach seinem Fundort benannte Erreger sei bereits in mehr als 20 Betrieben in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen nachgewiesen worden. Auch in Belgien und den Niederlanden seien mehrere Betriebe betroffen.

Minister Backhaus rief die Halter von Rindern, Schafen und Ziegen im Land sowie die Tierärzte auf, beim Auftreten der Krankheitsmerkmale schnell zu reagieren. Symptome sind unter anderem Fieber, starker Milchrückgang, Miss- und Frühgeburten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen