zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

18. Oktober 2017 | 06:04 Uhr

Preise für Monatskarten steigen 2013

vom

svz.de von
erstellt am 04.Dez.2012 | 07:18 Uhr

Rostock | Ab Februar 2013 müssen regelmäßige Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs in Rostock und dem Umland tiefer in die Tasche greifen. Die Preise für Wochen- und Monatskarten steigen um bis zu drei Euro an. Ebenfalls leicht anziehen sollen die Preise für Tages- und Einzelfahrkarten ab vier Zonen im Regionalverkehr. Das gab der Verkehrsverbund Warnow (VVW) gestern bekannt. "Wir reagieren damit unter anderem auf steigende Dieselpreise", sagte Marlies Glatz, die beim VVW für Tarife und Vertrieb zuständig ist.

Fahrschein für eine Zone wird drei Euro teurer

Konkret werden Wochenkarten für das Gesamtnetz Rostock von 17 Euro auf 17,50 Euro steigen. Ermäßigt kosten sie dann 13,50 Euro. Die Monatskarten im Gesamtnetz werden einen Euro teurer und liegen dann bei 50 Euro, ermäßigt bei 38,50 Euro. Wer nur in einer Zone fährt, muss 46 Euro statt wie bisher 43 Euro zahlen. Der Preis für die 9-Uhr-Monatskarte steigt von 43 auf 44 Euro. Bei den Fahrgästen treffen die Pläne des VVW auf wenig Verständnis. "Gerade für Berufspendler ist die Erhöhung ärgerlich", sagt Annika Krieg. Mit ihrer Meinung steht die Friseurin nicht alleine. "Schließlich erhöht sich mein Gehalt auch nicht jedes Jahr", sagt die Erzieherin Melanie Fandrich.

Erst im Februar 2012 waren die Preise für Einzelfahrausweise und Tageskarten gestiegen. Jochen Bruhn, kaufmännischer Vorstand der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG), verweist allerdings darauf, dass die letzte Steigerung für Zeitkarten damit schon zwei Jahre zurückliegt. "Dieses Mal", betont er, "bleiben die Preise für Einzelfahrausweise, Tageskarten und die Kurzstrecke in Rostock stabil." Und auch das Mobil60-Ticket soll sich nicht verändern.

Zeitgleich mit der Erhöhung für die Zeitkarten will der VVW auch sein Angebot erweitern. "Bei den Monatskarten wird es zwei neue Varianten geben", erläutert Glatz. Als übertragbare Karte soll die Monatskarte+Family eingeführt werden. Sie kostet im Gesamtnetz 54 Euro, für eine Zone 50 Euro. Für Radler gibt es ab Februar 2013 die Monatskarte+Bike. Mit ihr kann ein Rad oder ein Hund mitgenommen werden. Sie kostet für das Gesamtnetz 55 Euro, für eine Zone 51 Euro. "Damit wollen wir die Fahrgäste auch ein wenig lenken", sagt Bruhn. Denn wie eine umfangreiche Verkehrserhebung im Frühjahr ergeben hatte, nutzten bislang 60 Prozent der Kunden ihre Monatskarte-Plus für die Fahrradmitnahme. "Zu Spitzenzeiten werden die vielen Räder schon mal zum Problem", sagt Günter Gladisch, VVW-Geschäftsführer. Mit der teureren Monatskarte sollten Radler nicht vergrault werden, betont Bruhn. "Aber sie sollen sich schon überlegen, ob es nötig ist, das Rad jedes Mal mitzunehmen."

Nicht nur die Rostocker müssen sich auf neue Preise einstellen. Auch im Umland steigen die Tarife bei den Zeitkarten je nach Reichweite um ein bis zwei Euro. Einzelfahrkarten werden erst ab vier Zonen teurer, und zwar um 20 Cent, beziehungsweise 10 Cent bei Ermäßigungen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen