zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

19. November 2017 | 17:15 Uhr

Polizisten sprengen Drogenparty von Jugendlichen

vom

svz.de von
erstellt am 11.Feb.2013 | 09:39 Uhr

Rostock | Polizisten haben am Sonntagabend eine Drogenparty im Nordwesten der Stadt aufgelöst und dabei neun 14- bis 24-Jährige auffliegen lassen. Die Beamten des Reviers Lichtenhagen hatten zuvor einen Hinweis erhalten, dass vor der Wohnung in einem Mehrfamilienhaus Marihuana-Geruch in der Luft hänge. Er war auch mehrere Etagen darüber noch deutlich wahrnehmbar, als die Polizisten gegen 18.40 Uhr anrückten.

Überrascht davon, dass in der Tür Polizisten standen, wollte einer der Jugendlichen über den Balkon im ersten Stock flüchten. Dort wurde der 14-Jährige von anderen Beamten allerdings schon erwartet. In der Wohnung hielten sich weitere sieben Männer und eine junge Frau auf, die dort Drogen konsumierten. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Einsatzkräfte gleich mehrere Substanzen, die dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen. Unter anderem stellten sie Marihuana und zwei weitere Substanzen sicher, die noch genauer untersucht werden müssen. Außerdem entdeckten sie Utensilien für den Vertrieb, wie beispielsweise eine Feinwaage und Portionstütchen. Bei einem 20-Jährigen stießen die Beamten auf mehr als 130 Gramm Marihuana - und durchsuchten daraufhin auch seine Wohnung mit Erfolg. Gegen alle wird nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen