zur Navigation springen

Pilotprojekt: Rostocks erstes Schwalbenhotel öffnet

vom

svz.de von
erstellt am 11.Apr.2011 | 06:59 Uhr

Lichtenhagen | Für den Lichtenhäger Freizeitpark In Natura gibt es ein neues Pilotprojekt. In der Schleswiger Straße auf der Fläche des Bauernhofes entsteht in diesem Monat das erste Schwalbenhotel der Hansestadt. "Damit wollen wir auf den Rückgang des Mehlschwalbenbestandes reagieren", sagt Projektleiterin Katrin Böhm vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB). Die Idee hatte Barbara Hülsmeyer, die Geschäftsführerin der Hanse Produktionsschule vom Verein Jugendhilfe Stadt und Land. Ihr kam der Gedanke, weil zum Beispiel im Stadtteil Lichtenhagen durch Modernisierungsmaßnahmen etlichen Fledermäusen und Mehlschwalben der Lebensraum genommen worden ist.

Es wird noch eine Broschüre erstellt

Und mit der Umsetzung eines solchen Schwalbenhotels lassen sich gleich mehrere Dinge vereinbaren: Zum einmal Artenschutz, denn mit dem Bau werden 24 Nistplätze für die Mehlschwalbe geschaffen, die bereits vom Aussterben bedroht ist und auf der Roten Liste steht. "Die gewünschte Komplexität erreichen wir dadurch, dass verschiedene Partner beteiligt sind", sagt Barbara Hülsmeyer. Die Bauausführung übernimmt die Hanseproduktionsschule mit den Bereichen Metalltechnik und Mechanik, Tischlerei und Bauservice. Der benötigte Bausatz sowie der fünf Meter hohe, verzinkte Stahlmast wird von der Spezialfirma Agrofor Products aus Hessen bezogen und aufgestellt. "Und unsere Jugendlichen lernen beim Bau verschiedene Berufsrichtungen kennen", sagt Hülsmeyer. Weiterhin beteiligt ist das Gymnasium in Reutershagen, der Hort der Brinkmannschule und die Kita Waldkäfer aus Reutershagen. Die Reutershäger Schüler erarbeiten eine Broschüre zum Schwalbenschutz. Sie sind Teilnehmer des Modellversuches "Nachhaltige Bildung". Außerdem entstehen Schautafeln, Flyer und die Gründung einer Projektgruppe.

Das Schwalbenhotelsoll in diesem Monat im Bereich des Bauernhofes vom Projekt In Natura seinen finden, wo auch die Pferde untergebracht sind. "Schwalben sind sehr anpassungsfähig", sagt Katrin Kutzner. An dieser Stelle werden dann auch verschiedene Projekte zum Thema Schwalben durchgeführt und angeboten werden. Ein Ansatz ist es, Kita-Kinder, Schüler, Eltern, Erzieher und Lehrer noch stärker für diese Projekte zu und Naturthemen zu sensibilisieren. Das Gesamtprojekt kostet 21 000, das Hotel selbst 9000 Euro. Das Geld stammt Landesamt für Umwelt-, Natur und Geologie, von der Bingo Stiftung und von Sponsoren wie der Ostseesparkasse und dem Wohnungsunternehmen Schifffahrt Hafen.

Es ist weiterhin geplant, eine Kamera im Schwalbenhotel zu installieren, um das Geschehen im Schwalbennest über einen Monitor verfolgen zu können. Ein Fest zur Eröffnung ist ebenfalls geplant: Am 20. April um auf dem Gelände des ASB in der Schleswiger Straße 6. Und heute werden der Mast und Bausatz nach Lichtenhagen geliefert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen