Veganes Essen : Peta vergibt zwei Sterne nach Rostock

Vegane Kost muss bei Kindern durch Nährstoffe ergänzt werden.
Vegane Kost muss bei Kindern durch Nährstoffe ergänzt werden.

Tierschutzorganisation lobt Uni-Mensa für Menüauswahl.

von
19. November 2018, 19:00 Uhr

Die Tierschutzorganisation Peta zeichnet in diesem Jahr zum fünften Mal die vegan-freundlichsten Mensen Deutschlands aus. Das Studierendenwerk Rostock-Wismar mit der Mensa Süd ist mit Gerichten wie Gemüse-Erdnuss-Mandel-Pfanne in dem Ranking vertreten und holt damit zwei Sterne. Insgesamt sei der positive Trend erkennbar, dass Studenten in deutschen Hochschulmensen immer besser vegan schlemmen können, so Peta. Wie im vergangenen Jahr gab es vier Sterne für exzellente vegane Angebote und die Abwesenheit von Fleisch. Die wichtigsten Bewertungskriterien, um es auf die Bestenliste zu schaffen: täglich mindestens ein veganes Gericht, Pflanzenmilch in den Mensen/Cafeterien und die Schulung des Personals im Umgang mit veganem Essen, um mit Fachwissen richtig beraten zu können.

„Studenten wählen gezielt gesunde, klima- und tierfreundliche pflanzliche Gerichte und die Studierendenwerke nehmen diese Wünsche erfreulicherweise ernst“, sagt Peta-Fachreferent René Schärling.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen