zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

17. Dezember 2017 | 03:26 Uhr

"Paule" Beinlich soll es richten

vom

svz.de von
erstellt am 30.Mai.2010 | 09:34 Uhr

Rostock | Nach dem bitteren Zweitliga-Abstieg wagt der FC Hansa Rostock einen kompletten Neuanfang auf der operativen Führungsebene. Gestern präsentierte der neue Vorstandsvorsitzende Bernd Hofmann (41 Jahre) sein Team. Der ehemalige FCH-Profi und Publikumsliebling Stefan Beinlich (38) ist ab sofort neuer sportlicher Leiter. Des Weiteren gehören dem Leitungsgremium Sigrid Keler (68) und Dr. Peter Zeggel (50, Unternehmer, Di polm-Physiker) an. "Nach vielen Tiefschlägen und dunklen Stunden freue ich mich, dass wir Wort halten konnten und bis zum Ende dieses Monats einen arbeitsfähiges Vorstand gefunden haben. Der Aufsichtsrat hat dieses Team einstimmig gewählt. Es ist ein richtiger Neuaufang. Das war unsere Pflicht und volle Absicht", sagte Aufsichtsratschef Hans-Ulrich Gienke.

Während die Personalie Beinlich weniger überraschte, hatte die Personen Keler und Dr. Zeggel im Grunde niemand auf dem Zettel. "Ich bin schon lange Hansa-Fan und oft bei Heimspielen", sagte die erste Frau im Vorstand des FCH. "Auch in der Politik hatte ich es oft mit Männern zu tun. Zudem habe ich drei Brüder. Ich denke, dass ist kein Problem", so die ehemalige Finanzminsterin des Landes Mecklenburg-Vorpommern (1996 bis 2008). Morgen wird sie ihre Arbeit aufnehmen. "Mein Mann war nicht begeistert. Schließlich war ich zuvor 18 Jahre in Schwerin. Aber wir wohnen in Rostock. Daher ist es kein Problem, hier jetzt öfter vorbeizuschauen. Zudem haben mich gute Freunde überredet. Die nächsten Wochen benötige ich jetzt erstmal, um mir ein genaues Bild zu machen. Hansa braucht stabile Finanzen. Es gibt Schwierigkeiten, wir müssen schauen, wie wir sie lösen können. Das wird nicht innerhalb von ein, zwei Monaten gehen, sondern kann schon ein bis zwei Jahre dauern", erklärte der neue Finanzvorstand Keler, die vor vier Tagen vom Verein angesprochen wurde und sich sehr rasch zu einem Engagement entschloss.

Den Bereich Marketing übernimmt Dr. Peter Zeggel. "Der Aufsichtsrat hatte mich schon vor ein paar Monaten angesprochen, ob ich mit vorstellen könnte, zu helfen. Ich habe immer zugesagt, hatte mich auch selbst zur Wahl des Aufsichtsrates gestellt, scheiterte aber an der Wahlkommission. Auch jetzt beim Misserfolg und der dritten Liga bin ich bereits. Darin sehe ich eine Chance und reizvolle Aufgabe", erklärte der Diplom-Physiker, der die Rostocker Firma DOT an die Spitze des Weltmarktes im Bereich medizinische Beschichtungstechnologie für Implantate führte und aktuell als Unternehmensberater tätig ist.

Die Verantwortung für den sportlichen Bereich - inklusive Jugend- und Nachwuchsbereich - übernimmt Beinlich. "Ich freue mich, dass ich den Job antreten darf. Vor drei Monaten hatte ich eigentlich damit abgeschlossen. Als Bernd Hofmann mich jetzt ansprach, war klar, dass ich meinen Worten auch Taten folgen lasse. Es gibt eine Menge zu tun. Wir haben keine Mannschaft. Daher werden wir in den nächsten Tagen viele Gespräche führen", so "Paule", der bislang keinen Kontakt mit seinem Vorgänger René Rydlewicz hatte.

Heute dürfte der Verein mit Peter Vollmann (zuletzt Holstein Kiel) einen neuen Cheftrainer vorstellen. Sein Assistent soll Michael Hartmann werden, bisher Coach der Bundesliga-A-Junioren.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen