zur Navigation springen

Weihnachtsaktion : Päckchen sorgen für leuchtende Augen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Projekt der NNN und der Stadtmission gipfelt in besinnlichem Fest

Strahlende Gesichter und besinnliche Musik haben gestern für weihnachtliche Stimmung im Treffpunkt Lesen gesorgt. 20 Kinder zwischen zehn Monaten und 13 Jahren kamen mit Eltern, Geschwistern oder Betreuern zu dem multikulturellen Fest. Darunter zehn aus der Tagesgruppe in Evershagen, deren Eltern gerade mit Herausforderungen zu kämpfen haben, sowie Flüchtlingskinder aus dem Begegnungszentrum im Hawermannweg. Für das Projekt der NNN und der Stadtmission hatten Leser in den vergangenen Wochen Päckchen gepackt.

Vor der Bescherung erklärte Rolf Gauck von der Stadtmission, warum in Deutschland Weihnachten gefeiert wird. Er erzählte von Christi Geburt und den Heiligen Drei Königen. „Aber auch in weniger religiösen Familien ist es Brauch, sich zu beschenken“, sagte Gauck. Sprachmittler Eyad Alabsi übersetzte für diejenigen, die noch nicht so gut Deutsch verstehen. Was auch ohne den sprachlichen Austausch erkennbar war: Die Geladenen freuten sich über die Geschenke, den Auftritt dreier Sängerinnen und das Miteinander.

Weitere Päckchen gehen an die Tafel. Wer sich noch für Hilfsbedürftige engagieren möchte, kann Geld für die Gaben der Hoffnung spenden. Die Stadtmission unterstützt damit unkonventionell die, die sonst keine Hilfe zu erwarten hätten.

Konto: Sozialbank BfS, IBAN: DE67  100205000003880600 

BIC: BFSWDE33BER
Zweck „Gaben der Hoffnung“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen