zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

18. Oktober 2017 | 11:39 Uhr

Verbraucherschau : Ostseemesse endet mit Erfolg

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

25. Auflage lockt mehr als 40 000 Besucher nach Schmarl / Händler sind zufrieden mit Interesse an ihren Produkten

Gartenatmosphäre und Shoppingmeile – auf der Ostseemesse konnten Rostocker und Auswärtige in den vergangenen fünf Tagen die schönen Dinge des Lebens betrachten und kaufen. Da viele jetzt schon ungeduldig auf den Beginn des Frühlings warten, erfreuten sich vor allem die Kleinigkeiten an den vielen Dekorations-ständen sehr großer Beliebtheit. Der größte Besuchermagnet war allerdings die Blumenschau, die in diesem Jahr unter dem Motto „Landlust“ stand. Hobbygärtner und Blumenliebhaber fanden bei den kreativen Entwürfen der Floristen ihre Inspiration. ,,Es gibt schon einiges zu sehen“, sagte Stefanie Frahm. Die Warnemünderin macht jedes Jahr mit Mutter und Tochter einen Familienausflug in das Frühlingsparadies der Ostseemesse. So landeten auch schnell Duftsäckchen und Blumensamen in den Handtaschen der drei Damen.

Für die kleinen Gäste war vor allem der Bauernhof mit seinen Hühnern und Ponys ein Erlebnis. So nutzte die fünfjährige Florentina die Chance, um einmal nach Herzenslust im Heu zu toben. Neben Floristik und Naturflair spielte auch die Mode eine große Rolle in der Schmarler Hanse Messe. Bei den abwechslungsreichen Modenschauen auf der großen Showbühne konnten sich die Besucher von verschiedenen Stilen inspirieren lassen.

,,Inzwischen dürfen sich auch viele Aussteller auf Stammkundschaft freuen“, sagte Projektleiterin Bärbel Grawe, die sich auch über internationale Gäste unter den Händlern freuen durfte. Die weiteste Anreise hatte ein Südkoreaner, der seine technischen Küchenhilfen zum Kauf anbot. Doch egal, welche Waren die Aussteller an ihren Ständen anpriesen – über mangelnde Kundschaft konnten sie sich nicht beklagen. „Wir hatten sogar mit unseren Staubsaugern eine enorme Resonanz“, berichtete Verkaufsleiter Peter Wagner aus Wuppertal. Das mag wohl auch daran gelegen haben, dass die Ostseemesse zu ihrem 25. Jubiläum so viele Besucher angezogen hat. Bereits am Eröffnungstag stürmten 15  000 Neugierige das Messegelände. Wer mit dem Auto kam, musste sehr schnell auf umliegende Parkpätze ausweichen. Am Ende haben die Veranstalter 40 630 Besucher gezählt.

Anlässlich des Jubiläums wurden die Aussteller nach Messeschluss zu einem Umtrunk eingeladen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen