zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

23. November 2017 | 08:41 Uhr

Warnemünde : Noch einmal als Schulkind fühlen

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Senioren feiern 70. Jubiläum ihrer Einschulung an der Heinrich-Heine-Schule

svz.de von
erstellt am 02.Jul.2017 | 09:00 Uhr

Es war so einer dieser Tage, wo Poesiealben und alte Fotos die Runde machen. Und wo jeder etliche dieser Ach-Weißt-Du-Noch-Geschichten zum Besten gibt. Und wo selbst 77-Jährige kurz ihr Alter vergessen und sich insgeheim wie Schulkinder fühlen. Und das mit Vergnügen und mit einem Geschnatter, als wären sie wirklich Erstklässler.

An der Heinrich-Heine-Schule gab es gestern ein Treffen von mehr als 40 ehemaligen Schülern, die vor 70 Jahren an dieser Schule eingeschult worden waren. Organisiert hatten es die pensionierte Lehrerin Edda Düwel und ihre früheren Mitschüler Ruth Wedemeyer, Renate Frenzel sowie Detlef Warg. Trotz des schlechten Wetters war der Gute-Laune-Pegel extrem hoch. Alle genossen noch mal, in dem Klassenraum zu sitzen, wo die Klasse eingeschult worden war. Allerdings mit anderem Mobiliar, statt der Stühle gab es damals hölzerne Bänke.

Nach dem Gruppenfoto ging es in die Aula, wo Schulleiterin Judith Plaumann die Senioren begrüßte. Lehrerin Daniela Pleß und ihre Klasse 3b hatten ein großartiges kulturelles Programm vorbereitet. Das war pfiffig, mitreißend und ging am Ende auch mit Gleichstand beim vermeintlichen Jungs-gegen-Mädchen-Wettbewerb aus.

Edda Düwel, die ihre letzten Jahre als Lehrerin an dieser Schule gearbeitet hatte, dankte den Schülern mit einer Spende für die Klassenkasse. Sie erzählte noch etwas zum Schulwesen in Warnemünde. 1578 wurde erstmals ein Schulmeister in Warnemünde erwähnt, 1836 erhielten die Vier- bis Sechsjährigen in der Alexandrinenstraße 119 den Unterricht. Die Größeren mussten meistens für die Familien mitarbeiten.

Zum Programm des 70. Schultreffens gehörte neben Essen auch der Besuch im Heimatmuseum und eine Ausfahrt mit der Reederei Möller.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen