zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

23. November 2017 | 19:51 Uhr

Nichts geht mehr - Spielbank schließt

vom

svz.de von
erstellt am 30.Jul.2013 | 12:10 Uhr

Warnemünde | Das Spiel ist aus: Am 6. August schließt die Spielbank Warnemünde im Kurhaus in der Seestraße. Auch die Spielbank Schwerin stellt an diesem Tag ihren Betrieb ein. Dadurch verlieren an beiden Standorten 71 Mitarbeiter ihre Jobs. Das Personal hat die Kündigungen bereits erhalten. Die Betroffenen fühlen sich von der Landesregierung im Stich gelassen. Sie habe die Konzession nicht neu ausgeschrieben. Ohne diese erlischt die Spielbankerlaubnis. Und damit auch die Hoffnung, dass es mit einem neuen Betreiber am alten Standort weitergeht.

Die DKB-Bank hat als Eigentümer der Immobilie noch keinen Nachfolger gefunden. Es geht immerhin um 1000 Quadratmeter Fläche, die sich vorwiegend im Souterrain des Kurhauses befinden. "Wir müssen mit allen Beteiligten etwas finden, dabei geht es nicht nur um unsere Wünsche", sagt ein DKB-Sprecher.

Angestellte sind schon auf Stellensuche

Die anderen Bereiche der Anlage laufen trotz der Schließung der Spielbank weiter. Dazu zählen das Restaurant Paulo Scuttaro und der Kurhausgarten mit der Konzertmuschel. Am 31. Juli findet dort beispielsweise das Gastspiel mit Pittiplatsch und am 23. August das Taschenlampenkonzert statt. Außerdem laufen an den Wochenenden noch bis zum September die Kurhauskonzerte.

Wie malerisch das Ensemble des 85 Jahre alten Kurhauses ist, hat sich auch wieder bei der Aufführung der Stephan-Jantzen-Suite in der Konzertmuschel des Kurhausgartens gezeigt. Vor Kurzem ist auch der Saal im Kurhaus renoviert worden. Für das Ostseebad ist es deshalb wichtig, dass sich die Besitzer der bekannten Immobilie in der Seestraße intensiv für eine Alternative einsetzen, damit diese Traditionsadresse auf andere Weise belebt und nicht entmietet wird. In welche Richtung das geht, wird von der DKB noch nicht bekanntgegeben. Von den Sprechern der Spielbank gibt es zur endgültigen Schließung keinen Kommentar. Auf der Internetseite wird das Aus aber bereits angekündigt und darauf hingewiesen, dass der 5. August in Warnemünde und Schwerin der letzte Spieltag ist. Die 71 Mitarbeiter versuchen dennoch, den Spielbetrieb bis zum Schluss aufrechtzuerhalten, obwohl viele bereits auf Jobsuche sind oder schon einen neuen gefunden haben. Für das Automatenspiel ist noch diese Woche täglich ab 14 Uhr geöffnet, das klassische Spiel läuft täglich von 19 bis 2 Uhr sowie freitags und sonnabends bis 3 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen