Taxi rast frontal in Linienbus : Neun Verletzte bei schwerem Unfall in Rostock

unfall_taxi_bus_rostock_8.jpg
8 von 8
Foto: Stefan Tretropp

Gleich mehrere Menschen sind am Dienstag beim Zusammenstoß eines Linienbusses mit einem Taxi in Rostock verletzt worden.

von
29. September 2015, 14:00 Uhr

Auf dem Schmarler Damm in Rostock hat sich gegen Mittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem zahlreiche Menschen verletzt wurden. Gegen 12 Uhr kam der Fahrer eines Taxis, der auf dem Schmarler Damm in Richtung Hundsburgallee unterwegs war, aus noch nicht geklärter Ursache von der Fahrbahn ab, geriet in den Gegenverkehr und stieß hier frontal mit einem entgegenkommenden Linienbus zusammen. Das Taxi schleuderte auf den Fußweg, der Bus blieb schwer demoliert auf der Fahrbahn stehen.

Im Bus befanden sich nach Auskünften von Feuerwehr-Einsatzleiter Jürgen Radau 15 Insassen. Sieben von ihnen wurden leicht verletzt. Acht weitere Personen mussten von den Einsatzkräften betreut werden. Der Taxifahrer war in seinem Wrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerer Technik aus dem Auto geschnitten werden. Er wurde schwer verletzt.

Ein Großaufgebot an Rettungskräften eilte zum Unfallort nach Schmarl, der Schmarler Damm war zeitweise voll gesperrt.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen