Ostseepark Sievershagen : Neuer Modepark zieht Familien an

Experten in Sachen Kleidung: Die Unternehmens-Chefs Michael (v. r.) und Thomas Röther wissen genau wie der Leiter der Fililale in Sievershagen, Patrick Gernentz, was Modefans wollen.
Foto:
Experten in Sachen Kleidung: Die Unternehmens-Chefs Michael (v. r.) und Thomas Röther wissen genau wie der Leiter der Fililale in Sievershagen, Patrick Gernentz, was Modefans wollen.

Firma Röther eröffnet in früherem Baumarkt auf 6000 Quadratmetern einen Shoppingtempel für alle Generationen

svz.de von
18. März 2016, 12:00 Uhr

An einen Baumarkt erinnert im ehemaligen Praktiker-Gebäude auf dem Gelände des Ostseeparks in Sievershagen nichts mehr. Vor allem, weil gestern Morgen fast ausschließlich Frauen den neuen Modepark Röther stürmten. Auf 6000 Quadratmetern gibt es sowohl Kinder- als auch Damen- und Herrenbekleidung sowie Wäsche, Schuhe und Accessoires. „Wir sind ein Familienunternehmen und richten uns auch an Familien“, sagte Michael Röther, der zusammen mit Bruder Thomas die Geschäfte des Textilunternehmens führt.

Mit dem Haus in Sievershagen wird der erste Röther-Modepark im Norden Deutschlands eröffnet. Ende April folgt mit der Einweihung in Bremen die insgesamt 37. Filiale. „Es ist wie beim Kochen: Das erste Menü misslingt vielleicht, danach weiß man aber, was zu tun ist und es wird zur Routine“, sagt Thomas Röther. Kein Wunder also, dass der Einzug der Firma am 15. November vergangenen Jahres begann und die Verwandlung vom Baumarkt zum Modepark nach zwei Jahren Leerstand binnen kürzester Zeit erfolgte.

Die Familie Röther hat mit dem Betreiber des Ostseeparks, der Metro-Ece Centermanagement GmbH, einen Mietvertrag über zehn Jahre abgeschlossen. Centermanager Jens Fischer kam gestern persönlich zum Gratulieren vorbei. „Wir waren uns mit der Familie Röther ja schon lange einig und ich freue mich über den Modepark. Ich bin sicher, dass es mit dem eigentlichen Ostseepark gute Wechselbeziehungen geben wird“, so Fischer. Auch Lambrechtshagens Bürgermeister Holger Kutschke (CDU) und Gerhard Matthies, Chef des Amtes Warnow West, zählten gestern zu den Eröffnungsgästen und begrüßten den neuen Arbeitgeber in ihrer Gemeinde.

Hintergrund: Der Markt in Zahlen

Verkaufsfläche: 6000 Quadratmeter; vom vorherigen Praktiker-Baumarkt wurden 2500 Quadratmeter Außenanlagen abgerissen, so entstanden unter anderem rund 100 zusätzliche Parkplätze.

Arbeitsplätze: 40 Stellen wurden neu geschaffen, vorrangig Einzelhandelskaufleute und Kassierer, bis auf den Filialleiter und eine Fachkraft im Lager sind alle Damen. Außerdem gibt es einen Azubi.

Öffnungszeiten: montags bis sonnabends von 9 bis 20 Uhr, heute und morgen aufgrund der Eröffnung bis 22 Uhr und am Sonntag von 12 bis 17 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen