rostock : Neuer Glanz für alte Kita

Vom Umbau profitieren auch die ganz Kleinen wie Emilia (links) und Hannah. Die beiden gehören zu den insgesamt 34 Krippenkindern der Einrichtung.
Vom Umbau profitieren auch die ganz Kleinen wie Emilia (links) und Hannah. Die beiden gehören zu den insgesamt 34 Krippenkindern der Einrichtung.

Einrichtung Am Wäldchen wird grundsaniert / Instandsetzungskonzept des KOE läuft noch bis 2018

von
07. Juli 2015, 10:00 Uhr

Nachdem Ende Juni die Vollendung der Sanierungsarbeiten an der Kita Seestern in der Pablo-Picasso-Straße gefeiert wurde, steht in Toitenwinkel bald der nächste Umbau im Zuge des Kindertagesstätten-Sanierungs-Konzeptes an. Voraussichtlich Ende des Jahres beginnen die Arbeiten an der integrativen Kita Am Wäldchen in der Albert-Schweitzer-Straße. Der Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung (KOE) will die Einrichtung einer Generalsanierung unterziehen und „an die hohen Anforderungen an eine moderne Kindertagesstätte anpassen“, so Sprecher Nico Seefeldt.

Das Sanierungskonzept geht der KOE bereits seit 2009 an. Bis 2018 soll der Sanierungsstau bei den Kitas in der Hansestadt sukzessive abgebaut werden. Die Toitenwinkler Kita hat lange darauf gewartet, an die Reihe zu kommen. Das Gebäude ist in den 1980er-Jahren gebaut worden und bis auf kleinere Schönheitsreparaturen und den Einbau neuer Fenster ist bislang nicht viel passiert. „Wir sind in der Liste systematisch nach unten gerückt, weil andere Kindertagesstätten in Rostock den Umbau noch nötiger hatten. Jetzt sind wir aber froh, dass es bald so weit ist“, sagt Leiterin Grit Zarmsdorf.

Konkret stehen die „energetische Ertüchtigung des Gebäudes, die barrierefreie Erschließung des gesamten Komplexes, die Umsetzung eines Brand- sowie Schallschutzgutachtens und die Erneuerung der haustechnischen Anlagen im Fokus der Sanierung“, sagt Nico Seefeldt. Kostenpunkt: 3,25 Millionen Euro. Dass die Sanierung erst Ende des Jahres beginnen wird, liege daran, dass die endgültigen Abstimmungen mit der Stadt noch nicht abgeschlossen seien, so KOE-Sprecher Nico Seefeldt. Zudem stünden die Genehmigungen der städtischen Wirtschaftspläne durch die Rechtsaufsichtsbehörde des Landes noch aus.

In der Einrichtung, die von der Diakonie getragen wird, werden derzeit 206 Kinder vom Krippen- bis zum Hortalter betreut. Während die Sanierung läuft, müssen die Kleinen und ihre Erzieher einige Einschränkungen in Kauf nehmen. „Der Umbau passiert bei laufendem Betrieb“, so Grit Zarmsdorf. Deswegen würden die Trakte, die bislang immer von einer Gruppe belegt sind, für diese Zeit jeweils von zwei Gruppen genutzt.

„Das wird sicher stressig für alle, aber es lohnt sich auch“, so die Einrichtungsleiterin. Schließlich sei danach die ganze Kita behindertengerecht ausgestattet, sodass sich Eltern mit Rollstuhl, aber auch eingeschränkte Kinder problemlos im Gebäude bewegen können.

Hintergrund

Sanierungsstau bis 2018 abgebaut

In Rostock gibt es 70 Kindertagesstätten. Der Eigenbetrieb Kommunale Objektbewirtschaftung und -entwicklung (KOE) bewirtschaftet mehr als 30 davon. Seit 2009 arbeitet das städtische Unternehmen das Kindertagesstätten-Sanierungs-Konzept ab, das bis 2018 abgeschlossen sein soll und eine grundlegende Modernisierung der Einrichtungen vorsieht. Im Mittelpunkt steht vor allem die energetische Aufwertung der Kitas. So wird bei Gebäuden, die noch komplett unsaniert sind, die äußere Hülle energetisch aufgewertet. Nach den Vorgaben der Energieeinsparverordnung werden die Außendämmung der Fassade und des Daches saniert sowie neue Fenster eingebaut.

Mit diesen Maßnahmen soll bis 2018 der Sanierungsstau bei den Rostocker Kindertagesstätten abgebaut werden. Bis zum Abschluss des Programms werden insgesamt etwa 66 Millionen Euro investiert.

Geplant bis 2018:

• Tierhäuschen,

Schweriner Straße 18

• Strandmuschel, Parkstraße 1

• Spielhaus,

Thierfelderstraße 16

• Wiedenhoff,

Tessiner Straße 17

• Kinderfördertagesstätte Gänseblümchen,

Pawlowstraße 15a

• Montessori Kinderhaus, Schliemannstraße 9

• Toitenwinkler Zwergenhaus,
Pablo-Picasso-Straße 37

• Krup unner,  

Hafenbahnweg 18

• Schneckenhaus,

Lagerstraße 17

• Sonnenkinderhaus,

Helsinkier Straße 40


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen