zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

11. Dezember 2017 | 03:16 Uhr

Campus-Tag : Neue Studenten erobern den Ulmencampus

vom
Aus der Redaktion der Norddeutschen Neuesten Nachrichten

Großer Andrang beim mobilen Ortsamt der Hansestadt / Informationen über Stundenpläne, Wohnraum und Bafög

von
erstellt am 07.Okt.2015 | 08:00 Uhr

Florian Rasel ist seit Dienstag offizieller Bürger der Hansestadt. Der 24-Jährige verknüpfte seinen Besuch auf dem Campus-Tag in der Ulmenstraße mit einem Besuch beim mobilen Ortsamt. Dieser Service der Verwaltung war in diesem Jahr zum ersten Mal beim Aktionstag mit dabei. „Es ist super praktisch, sich bei den Einführungsveranstaltungen direkt umzumelden“, sagte der Lehramtsstudent im ersten Semester. Doch bis zur Unterschrift auf dem Display hieß es für Rasel geduldiges Warten: „Die Schlange vor Raum 023 war lang“, sagt er und berichtet, dass es eine Stunde dauerte, bis er an der Reihe war. Auch für die Sachbearbeiter des mobilen Ortsamts kam der große Andrang überraschend: „Mit so viel Zuspruch haben wir nicht gerechnet“, so Lisa Reipa, Verwaltungsangestellte beim Ortsamt Mitte. Mit dem Pilotprojekt setzt das Rathaus vermehrt auf Studenten, die ihren Hauptwohnsitz nach Rostock verlegen. „Pro zusätzlichem Erstwohnsitz erhält Rostock eine entsprechende Zuweisung“, sagt Finanzsenator Chris Müller (SPD) bei der offiziellen Begrüßung der Studenten.

Der Campus-Tag wird jedes Jahr vom Studentenausschuss Asta organisiert. Die Universität und die Fachschaften nutzten die Veranstaltung, um mit den Studenten in Kontakt zu kommen und sie mit den wichtigsten Informationen zum Studienalltag zu versorgen. „Ich erhielt heute Tipps zum Stundenplanbau“, sagt Thore Lange, der von der Insel Fehmarn nach Rostock kommt. Zusätzlich erhielt der 21-Jährige am Stand einer Rostocker Wohnungsbaugesellschaft wertvolle Tipps zur Wohnungssuche. „Bisher habe ich noch kein Glück gehabt“, so der Student, der erst mal in einer Pension untergekommen ist. „Ich hoffe bald etwas Passendes zu finden“, meint Lange.

Daneben präsentierten sich weitere Rostocker Vereine, Clubs und Unternehmen wie die Norddeutschen Neuesten Nachrichten. Am Stand der NNN schaute Nadine Berger aus Rostock vorbei und schloss ein kostenloses Probe-Abo ab.

Nach dem Informationsaustausch startete bereits am Nachmittag ein breites Musik- und Kulturprogramm. Verschiedene Bands unterhielten bis in die Nacht die Zuschauer. „Bei unserem Internet-Voting setzten sich Unpainted Blue, Shandra und Rivanee durch“, sagte Tom Lüth, Vizepräsident des Studentenrates. Nach dem Besuch auf dem Campus-Tag feierten die Studenten im Peter-Weiss-Haus weiter.

In der Hansestadt wird für das nun beginnende Wintersemester 2015/2016 mit rund 3300 Erstsemestern gerechnet. Florian Rasel hat sich mit Lehramt für einen der gefragtesten Studiengänge entschieden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen