Von Ballett bis Jazz-Dance : Nachwuchs glänzt mit Leidenschaft und Können

Beeindruckend: Mit der Tanz-Etüde der Klassen 7 bis 17 präsentieren die Schülerinnen  ihr Können. Fotos:  Julia Ulbrich
1 von 3
Beeindruckend: Mit der Tanz-Etüde der Klassen 7 bis 17 präsentieren die Schülerinnen ihr Können. Fotos: Julia Ulbrich

160 Tänzer der Ballettschule Marquardt haben sich bei der jährlichen Matinee im Großen Haus des Volkstheaters präsentiert..

svz.de von
10. März 2014, 12:00 Uhr

Das Tanzen ist ihr Leben – gestern haben die Mädchen und Jungen der Ballettschule Marquardt bei der alljährlichen Tanzmatinee im Großen Haus des Volkstheaters gezeigt, was sie mit viel Fleiß und Ausdauer eingeübt haben. 160 Nachwuchstänzer im Alter von 3 bis 25 Jahren präsentierten ihre Choreografien.

Vor ihrem Einsatz zeigten sich die Tänzer hochkonzentriert und professionell. „Vor meinen Auftritten bin ich eigentlich nie aufgeregt – schließlich tanze ich schon viele Jahre in der Ballettschule und kenne auch die Matinee“, sagt Tänzerin Christina Berndt. Sabine Marquardt, Leiterin und einzige Choreografin der Ballettschule, bewies einmal mehr ihre Kreativität. Für jede Gruppe überlegte sie sich eindrucksvolle Tänze und Kostüme.

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einem Walzer aus dem Stück „Chopiniana“. Elegant und überaus ausdrucksstark glänzten die ältesten Tänzerinnen der Ballettschule schon zu Beginn der Matinee. Nicht weniger entzückend ging es mit den anderen Tanzgruppen weiter. So zauberten die kleinen Tänzerinnen aus der Klasse eins ein Strahlen in die Gesichter der Zuschauer. Sie hüpften in ihrem Stück „Sommerzeit“ freudig und ausgelassen über die Bühne. Mit auf dem Programm standen nicht nur Ballett-Aufführungen, sondern auch Tanz-Etüden aus dem Bereich Modern und Jazz-Dance. Den Höhepunkt der Matinee bildete ohne Frage der Abschlusstanz. Eine ehemalige Schülerin der Ballettschule unterstützte die Aufführung mit ihrem Gesang.

Am Ende waren nicht nur die kleinen und großen Tänzer zufrieden mit ihrer Vorstellung, sondern auch das Publikum und die Tanzlehrerin Sabine Marquardt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen