zur Navigation springen
Norddeutsche Neueste Nachrichten

23. November 2017 | 03:04 Uhr

Mysteriöser Leichenfund am Meer

vom

svz.de von
erstellt am 01.Mär.2012 | 10:24 Uhr

Warnemünde | Neben der Buhne, Höhe Strandaufgang 26, haben Spaziergänger gestern in den Morgenstunden eine grausige Entdeckung gemacht: Die Leiche einer 50 bis 60 Jahre alten Frau lag dort am Strand - halb umspült vom drei Grad Celsius kalten Ostseewasser. Wer die Frau ist, blieb gestern zunächst im Dunkeln. "Trotz intensiver Ermittlungen konnte die Identität der Toten bisher nicht geklärt werden", sagt Yvonne Hanske, Sprecherin der Polizeiinspektion Rostock. Klar war hingegen relativ schnell: Eine Straftat steckt wahrscheinlich nicht hinter dem Tod der Frau. Anzeichen dafür konnten die Polizeibeamten bei ihren bisherigen Ermittlungen nicht entdecken.

Gegen 8 Uhr hatten die Spaziergänger die tote Frau am Strand von Warnemünde gefunden und die Polizei gerufen. Ermittler stellten dann etwa 30 Meter neben der Toten mehrere Bekleidungsstücke sicher, einen schwarzen Damenhut mit Krempe und Schleife, einen schwarzer Damenmantel, ebenfalls schwarze Schuhe sowie einen rot-blau karierten Schal und einen Regenschirm. Es wird davon ausgegangen, dass auch diese Gegenstände der unbekannten Toten gehören. Die Frau selbst war den Angaben zufolge mit einem grünen Pullover und einer schwarzen Stoffhose bekleidet. Um die Identität der Toten zu klären, bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe. Sie fragt: Wer kann Angaben zu der Frau machen? Die 50- bis 60-Jährige ist laut Polizeiangaben 1,60 bis 1,65 Meter groß und hat eine untersetzte Figur. Ihr kurzes, graues Haar ist blond gefärbt. Im linken Ohrläppchen trug sie, als sie aufgefunden wurde, einen goldfarbenen Ohrring. An ihrem linken Zeigefinger fehlte das Endglied, laut Polizei vermutlich nach einer Amputation.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Rostock, Blücherstraße 1-3, 18055 Rostock, unter der Telefonnummer 0381 / 652-6224 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Die Internetwache ist unter www.polizei.mvnet.de erreichbar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen