Teterow : Mutmaßliches Opfer eines Raubes ruft die Polizei und wird selbst überführt

Christopher_Niemann.jpg

Ein 51-Jähriger wurde angeblich überfallen, doch die Polizei findet nur Beweise für seine Drogengeschäfte.

von
16. Dezember 2019, 07:50 Uhr

Ein mutmaßlicher Drogendealer hat am Sonntagabend in Teterow (Landkreis Rostock) die Polizei gerufen und ist dann selbst unter Verdacht geraten. Wie ein Polizeisprecher am Montag sagte, wurden im Auto des Mannes so viele zum Handeln verpackte Betäubungsmittel entdeckt, dass sich gleich eine Wohnungsdurchsuchung bei dem 51-Jährigen in Malchin (Mecklenburgische Seenplatte) anschloss. Dort wurden weitere Drogen entdeckt. Der 51-Jährige hatte die Polizei gerufen, weil er auf einem Parkplatz in Teterow angeblich von „zwei Personen“ beraubt worden sein soll. Dafür habe die Polizei zunächst keine Anhaltspunkte gefunden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen