Mutmaßlicher Kinderschänder angeklagt

von
02. Mai 2012, 10:35 Uhr

Rostock | Vor dem Landgericht Rostock startet am Montag, 14. Mai, der Prozess gegen den mutmaßlichen Kinderschänder Mathias H. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 28-Jährigen schweren sexuellen Missbrauch seiner Tochter vor. Er soll sich mehrfach an dem Kind im Kita-Alter vergangen haben. Darüber hinaus legt die Staatsanwaltschaft ihm den Besitz pornografischer Schriften in Form von Bilddateien zur Last. Diese wurden innerhalb der Ermittlungen von Fahndern auf dem Computer des Angeklagten gefunden. Der Mann sitzt deswegen bereits seit dem 25. November vergangenen Jahres in Untersuchungshaft. Seitdem macht er von seinem Recht auf Aussageverweigerung Gebrauch. Nun wird sein Fall vor der Zweiten Großen Strafkammer des Landgerichts verhandelt. Insgesamt sind dafür drei Termine angesetzt. Nach dem Auftakt am 14. Mai folgen so vor der Urteilsverkündung noch Prozesstage mit weiteren Anhörungen am 16. und 23. Mai.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen