Art en Vogue : Models laufen in der Kunsthalle

Die Models del Mar präsentieren die Kollektionen der Rostocker Modemacher und Boutiquen.
Die Models del Mar präsentieren die Kollektionen der Rostocker Modemacher und Boutiquen.

Modenschau in Rostock zeigt aktuelle Kollektionen der Branche im Land

von
23. März 2015, 04:00 Uhr

Die Modebranche aus Rostock und Schwerin hat am Sonnabend die aktuelle Frühjahrs- und Sommerkollektion gezeigt. Die Modenschau „Art en Vogue“ fand in der Kunsthalle den passenden Laufsteg. Die siebte Auflage unter der Leitung von Initiatorin Stefanie Ehrich stellte Trends vor, die Kunst und Mode gleichzeitig durch besondere Showeffekte miteinander verbinden sollten.

Als kreativer Kopf zauberte Ehrich gemeinsam mit ihrem Team das aufwändige Abendprogramm mit mystischen Einflüssen, Westernflair und Livemusik. Ideen und Texte entstammen ihrer eigenen Feder. „Die ,Art en Vogue’ ist meine Leidenschaft und die Umsetzung in der Kunsthalle hat meine Ansprüche nochmals angehoben“, sagte die Friseurin. Hier durften auch die Auszubildenden ihre kreative Seite zeigen. Doch was wäre die Mode ohne die passenden Accessoires? Die Rostocker Goldschmiedin Romy Niekammer glänzte mit ausgewählten Schmuckstücken und Optik Werner setzte den Models die passenden Sonnenbrillen auf. Gleichzeitig wurde das Publikum mit Country Musik in vergangene Zeiten entführt.

Die Modespezialisten Annette Henschel, Shila, Apanage, Jacquis, Idee und Werkstatt und Bella Donna zeigten letztendlich, was Frauen von einer Modenschau erwarten: edle Stoffe, figurbetonte Schnitte und Individualität. Für die Kostüme setzte Kostümschneider Bernd Kallnitz sein Können mit Western- und Indianer-Elementen ein. Einen weiteren künstlerischen Aspekt durften Schüler der Prof.-Franz-Bunke-Schule aus Schwaan einbringen. Die 11- bis 16-jährigen Schüler entwarfen ihre eigene, zum Thema passende, Kollektion. Im großen Finale brachten die Schweriner Modemacher „Idee und Werkstatt“ elegante und exklusive Mode auf den Catwalk. Jungdesigner Bernd Kallnitz eroberte das Publikum mit außergewöhnlichen Modekreationen. Hier wurde offensichtlich, was das Schneiderhandwerk jenseits von der Stange möglich macht. Die frech, sexy und elegant designte Kollektion war einer der Höhepunkte des Abends, den sich rund 200 Modebewusste nicht entgehen lassen wollten: ,,Der Abend war außergewöhnlich und hatte viele Highlights zu bieten, die ich so nicht erwartet hätte“, sagte Zuschauerin Bettina Reiz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen