Mit Herz und Leidenschaft dabei

<strong>Der kleine Felix findet</strong>, dass sich Chico und Rosa ordentlich Leberwurst aus der Tube verdient haben.<fotos> julia ulbrich</fotos>
1 von 3
Der kleine Felix findet, dass sich Chico und Rosa ordentlich Leberwurst aus der Tube verdient haben. julia ulbrich

svz.de von
10. März 2013, 07:25 Uhr

Bahnhofsviertel | Freiwillig etwas tun - das bringt richtig viel für Rostock. Bei der sechsten Ehrenamtsmesse am Sonnabend gab es alles rund um ehrenamtliche Arbeit zu erfahren. Wo kann ich mithelfen, welche Tätigkeiten sind gefragt? 53 Vereine und Institutionen und 10 Unternehmen stellten sich im Innerstädtischen Gymnasium vor. Freiwillige Helfer gaben dort Auskunft über ihre Projekte. Vereine wie die Jugend-und Begegnungsstätte Fischkutter, der Malteser Hilfsdienst, die Unicef Arbeitsgruppe Rostock und die Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen Rostock und Umland waren vertreten. Die Messe fand auf Initiative des Deutschen Rosten Kreuzes statt.

Chico und Rosa schmeckt die Leberwurst aus der Tube

Den kleinen Felix Julius Junge zog es immer wieder zu den Rehabilitationshunden. Hundetrainerin Runa Witt kramte Leckerlis aus ihrer Tasche, sobald sie Felix sah. "Hier, gib ihnen doch etwas Leberwurst, die mögen sie sehr gern", sagte die Trainerin. Im Alltag leisten ihre Tiere eine Menge für die Wiedereingliederung kranker Menschen. Voller Freude ließen es sich Chico und Rosa schmecken und behielten die Leberwursttube immer scharf im Auge.

Genug zu erleben gab es aber auch an den anderen Ständen. Der Jugendmigrationsdienst Rostock stellte das Projekt "Zukunft mit dir - Werde Jugendlotse" vor. Jana Beese und Elif Aydemir sind Mitglied des Projektes und wollten auf die vielen positiven Aspekte hinweisen. "Jugendlotsen haben eine wichtige Aufgabe. Wir helfen Kindern aus fremden Ländern bei der Integration in ihre neue Umgebung, machen mit ihnen Hausaufgaben oder übernehmen Ausflüge", sagt die junge Studentin Jana Beese. Auch Sport stehe auf dem Programm. Somit helfen die Lotsen den Migranten beim Start in ihr neues Lebensumfeld in Deutschland und sammeln zugleich selbst vielfältige Erfahrungen.

Die Rostocker Ehrenamtsmesse hat in den vergangenen fünf Jahren stark an Beliebtheit gewonnen. Sowohl die Besucher als auch die freiwilligen Vereine interessieren sich mehr und mehr für das Angebot. "Wir sind dieses Jahr voll ausgebucht", sagt Ulrike Becker, eine der Projektleiterinnen. Seit Mai 2012 hatten sie und ihre vier Kolleginnen die erfolgreiche Veranstaltung vorbereitet. Auch dieses Jahr werden sie wieder sehr rechtzeitig beginnen, um 2014 eine genauso ansprechende Neuauflage der Ehrenamtsmesse, die andere für ein Ehrenamt begeistert, präsentieren zu können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen